• Soziale Medien

5 Social-Media-Strategien zur Steigerung Ihrer SEO

  • Veselin Mladenov
  • 1 min read
5 Social-Media-Strategien zur Steigerung Ihrer SEO

Intro

Wenn Sie Ihr Online-Ranking und Ihre Suchmaschinenoptimierung (SEO) verbessern wollen, gibt es viele Strategien, um dies zu erreichen. Dazu gehört auch die Optimierung Ihrer Social-Media-Profile. Auch wenn Social-Media-Konten mit Markennamen nicht direkt zum SEO-Ranking beitragen, erhöhen über die Plattformen geteilte Links die Markenpräsenz, was sich wiederum auf das SEO auswirkt.

Warum ist Social Media entscheidend für SEO?

Wie bereits erwähnt, erhöhen Links, die auf Ihren Social-Media-Plattformen geteilt werden, den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke, was den Suchmaschinen signalisiert, dass Ihre Beiträge nützlich und relevant sind, so dass Ihre Website in der Suchmaschinenoptimierung besser platziert werden sollte. Wenn Ihre Follower Ihre Links weiter teilen, trägt dies zusätzlich zu der Metrik bei, dass Sie höher eingestuft werden sollten.

Why is Social Media Crucial for SEO?

Soziale Medien helfen bei der Schaffung von Verknüpfungsmöglichkeiten

Twitter ist wahrscheinlich das beste soziale Medium für SEO. Auf Twitter sollten Sie sich bemühen, 3-5 Mal pro Tag über Ihre neueste oder relevanteste Seite oder Ihren Artikel zu twittern. Dann können Sie die wichtigsten Influencer in Ihrer Nische ausfindig machen und mit ihnen in den Antworten oder in ihren DMs, wenn sie offen sind, echte Gespräche führen. Wenn Sie sie dazu bringen können, einen Ihrer Links zu retweeten, erreicht dieser ein breiteres Publikum und bringt mehr Menschen auf Ihre Website, was wiederum bedeutet, dass Google ihn als relevanter einstuft.

Ähnliches können Sie auch auf Social-Media-Seiten wie Facebook und Instagram tun, aber Sie müssen auch Fotos mit den Beiträgen verbinden, um Aufmerksamkeit zu erregen. Wenn Sie gut in Videos sind, können Sie auch TikTok und YouTube nutzen. Dann können Ihre Anhänger anfangen, Ihre sozialen Medien als eine Art Suchmaschine zu nutzen, und Sie erhalten mehr Engagement.

Sie können soziale Medien auch nutzen, um Backlinks für sich zu generieren, was eine weitere Möglichkeit ist, Ihr SEO-Ranking zu verbessern.

Soziale Medien schaffen Autorität

Eine Präsenz Ihrer Marke in den sozialen Medien erhöht die Autorität Ihrer Marke und Ihrer Website. Um Ihre Autorität zu stärken, wiederholen Sie nicht einfach jede Veranstaltung und jeden Artikel, den Sie veröffentlichen. Tauschen Sie sich mit anderen in Ihrer Nische aus und bauen Sie eine Gemeinschaft auf. Dies wird Ihnen zu mehr Autorität verhelfen.

Die Gemeinschaft muss nicht nur aus Menschen bestehen, die etwas Ähnliches tun wie Sie, Sie können auch eine Gemeinschaft mit Influencern und Ihrem Publikum aufbauen. Die Kombination aller Beteiligten ergibt das beste Netzwerk für Sie, in dem Sie sich entfalten können.

Stellen Sie sicher, dass Sie den Mitgliedern der Gemeinschaft zuhören und möglichst wertvolle Inhalte bereitstellen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie konsistent sind. Wenn Sie all diese Dinge tun, bedeutet das, dass Ihr Konto regelmäßig besucht wird, was wiederum bedeutet, dass Ihre Links angeklickt werden, was wiederum bedeutet, dass Ihre Website besucht wird, was Sie in der Suchmaschinenoptimierung höher einstuft.

Soziale Medien erhöhen die Markenbekanntheit

Die Beziehung zwischen SEO und sozialen Medien hängt auch mit der Markenbekanntheit zusammen. Markenbekanntheit bedeutet, dass Menschen Ihre Marke unter anderen erkennen können. Eine große Social-Media-Plattform ermöglicht es Ihnen, Ihrer Marke ein Gesicht zu geben und mit Ihren Kunden auf positive Weise zu interagieren. Kurz gesagt, soziale Medien erhöhen Ihre Markenbekanntheit auf diese Weise:

  • Engagement ermöglichen
  • Förderung von Inhalten
  • Soziales Teilen

Sie können jede beliebige Kombination von Medien auf den verschiedenen sozialen Websites verwenden. Instagram erfordert Fotos und TikTok erfordert Videos, aber auf Facebook und Twitter können Sie Text, Bilder und Videos in Ihren Beiträgen verwenden. Seien Sie visuell und arbeiten Sie innerhalb der maximalen Grenzen Ihrer Marke. Denken Sie auch daran, konsequent und zu optimalen Zeiten für jede der sozialen Websites zu posten.

Da wir in einer globalen Wirtschaft leben, ist es am besten, wenn Sie Ihre Beiträge darauf abstimmen, wann die meisten Ihrer Kunden online sind. Verteilen Sie die Beiträge über den ganzen Tag, um Menschen zu erreichen, die sich zu unterschiedlichen Zeiten einloggen.

Dies sind die besten Tipps, um Ihre Markenbekanntheit zu erhöhen, was Ihre SEO insgesamt verbessert.

Soziale Medien schaffen Partnerschaften

Der Aufbau von Partnerschaften ist eines der besten Dinge, die Sie mit sozialen Medien tun können. Partnerschaften gehen in beide Richtungen, also stellen Sie sicher, dass Sie geben, um zu bekommen. Soziale Medien machen es einfach, Menschen zu finden und mit ihnen zu interagieren. Das spart Zeit, die Sie sonst damit verbringen würden, Menschen zu recherchieren und sie aufzuspüren, um diese Partnerschaft zu pflegen. Außerdem ist der Druck in den sozialen Medien in der Regel geringer als bei der Suche nach einer Website und der Kontaktaufnahme per E-Mail.

Wenn Sie diese Partnerschaften aufbauen, erhalten Sie Backlinks, die natürlich zur Verbesserung Ihrer Suchmaschinenoptimierung beitragen. Außerdem können sich Ihre Kunden und deren Kunden nach der Gründung einer Partnerschaft zusammenschließen, was zu mehr Verkehr auf Ihrer und deren Website führt. All dies zusammen schafft mehr Vertrauen bei Ihren Kunden, was wiederum dazu führt, dass Suchmaschinen Sie als zuverlässig, relevant und nützlich einstufen.

Soziale Medien steigern das Engagement und die Lebensdauer von Inhalten

Im heutigen digitalen Zeitalter besteht leider immer der Druck, ständig relevant zu bleiben. Wenn Sie jedoch Ihre Inhalte in den sozialen Medien veröffentlichen und teilen, retweeten, posten usw., ermöglichen Sie eine stärkere Auseinandersetzung mit Ihren Inhalten, was die Lebensdauer ihrer Relevanz erhöht. Das geht unweigerlich viel weiter, als wenn Sie nur einen Artikel oder Blog auf Ihrer Website veröffentlichen.

Posten Sie auf Twitter und erhalten Sie Likes, Antworten, Retweets und Zitat-Retweets. Das bedeutet, dass Ihre Inhalte in einem größeren Kreis als dem Ihrer unmittelbaren Follower verbreitet werden. Das kann die Zahl Ihrer Follower erhöhen und steigert auch die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf einen dieser Links klickt. Wenn Sie Ihre Inhalte auf Instagram veröffentlichen und Kommentare und anderes Engagement erhalten, wird der Algorithmus Ihre Beiträge schließlich in ähnliche Kreise einordnen. Je mehr Engagement Sie haben, desto länger ist die Lebensdauer Ihrer Inhalte.

Social Media Boosts Content Engagement and Lifespan

Social Media-Strategien zur Steigerung Ihrer SEO

Letztendlich gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre SEO mit sozialen Medien steigern können. Im Folgenden gehen wir auf die 5 Möglichkeiten ein, SEO und soziale Medien zu maximieren und wie man soziale Medien in die SEO-Strategie einbezieht.

Optimieren Sie alle Ihre Social-Media-Profile

Der Zweck der Optimierung Ihrer Social-Media-Profile besteht darin, deren Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu erhöhen, sowohl extern mit Google, Bing usw. als auch intern innerhalb von Social-Media-Websites und -Apps. Füllen Sie Ihre Profile mit Schlüsselwörtern aus, die mit Ihrer Nische zu tun haben. Tun Sie dies für Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und alle anderen sozialen Netzwerke, in denen Sie vertreten sind.

In Kombination mit regelmäßigen Beiträgen zu optimalen Zeiten wird dies sicherstellen, dass Sie eine solide Präsenz in den sozialen Medien haben und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Sie auftauchen, wenn Menschen nach Dingen suchen, die mit Ihrer Nische zusammenhängen. Außerdem sollten Sie auf den beliebten Social-Media-Websites präsent sein, um Ihren Ruf zu schützen - so kann sich kein anderer für Sie ausgeben.

Verknüpfen Sie alle Ihre Social-Media-Konten mit Ihrer Website

Stellen Sie sicher, dass Sie in all Ihren Profilen in den sozialen Medien einen Link zu Ihrer Website einfügen. Wenn Sie in Ihren Tweets, Beiträgen oder sogar Videos über neue Beiträge auf Ihrer Website berichten, sollten Sie natürlich auch Links einfügen, die auf Ihre Website verweisen. Sie möchten, dass Ihre Follower auf Ihre Website zurückkehren.

Ihre Website sollte auch Links zu Ihren sozialen Netzwerken enthalten. Bei den meisten Websites lässt sich dies ganz einfach einrichten. Dies fördert die Interaktion mit Ihren Followern, verbessert Ihre Autorität und steigert Ihr SEO-Ranking. Google achtet besonders auf diese Dinge, und auch wenn der Algorithmus nicht zu 100 % klar ist, so hat er doch nachweisliche Ergebnisse.

Hochwertige und zielgerichtete Inhalte produzieren

Das sollte ein Selbstläufer sein. Ihre Follower und Kunden erwarten das Beste von Ihnen, und sie werden nur dann weiterhin Ihre Follower und Kunden sein, wenn Sie weiterhin ansprechende, hochwertige, relevante und gezielte Inhalte bereitstellen. Wie wir bereits gesagt haben, wollen Sie nicht einfach nur Ihre neuesten Website-Updates posten, sondern sich in der Community engagieren und vernetzen.

Verwenden Sie eine spezifische Profilstrategie pro Social Media-Konto

Facebook, Twitter, Instagram, TikTok und YouTube sprechen alle unterschiedliche Zielgruppen an. Und das sind nur die wichtigsten sozialen Netzwerke, denn es gibt auch noch andere. Facebook profitiert von längeren Beiträgen, während man bei Twitter auf 280 Zeichen pro Tweet beschränkt ist - allerdings kann man einen Thread erstellen. Für einen Beitrag auf Instagram benötigen Sie unbedingt ein Bild, und sowohl TikTok als auch YouTube basieren auf Videos.

Dies hat den Vorteil, dass Sie ein breiteres Publikum erreichen können, da manche Menschen nicht auf jeder Social-Media-Website sind oder nicht daran denken, Ihnen auf allen Websites zu folgen, auf denen sie sind. Außerdem können Sie die Inhalte für jede Seite individuell anpassen.

Es gibt Social-Media-Manager, die Sie bezahlen können, um Ihre Inhalte für Sie zu verwalten. Das bedeutet, dass Sie die Inhalte nur in die Warteschlange stellen müssen und das Programm seinen Lauf nehmen lassen können. Das kann effektiv sein, wenn Sie das zusätzliche Geld für den Manager haben und im Gegenzug etwas Zeit sparen, um sich zu merken, wann Sie in welchem Konto posten müssen.

Gute Social Media Manager sind:

  • Hootsuite
  • Sprout Social
  • Zoho
  • Treffen SieEdgar
  • Loomly
  • Sendbar
  • Puffer
  • SocialPilot

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Social-Media-Manager entscheiden oder nicht, sollten Sie dokumentieren, welche Strategie Sie pro Social-Media-App anwenden wollen, damit Sie nicht durcheinander kommen.

Monitor And Improve Your Analytics

Überwachen und Verbessern Ihrer Analysen

Es gibt viele Websites und Programme, die Sie bei der Überwachung Ihrer Social-Media-Analysen unterstützen. Sie können Ihnen helfen, Impressionen, Engagement und Konversionen zu verfolgen. Google Analytics kann Ihnen eine Vielzahl von Informationen liefern. Sie können auch Social Media Manager verwenden, wie wir oben beschrieben haben. Rank Tracker ist ein weiteres gutes Programm für die Analyse.

Anhand der Informationen, die Sie von diesen Programmen erhalten, können Sie Ihre Social-Media-Strategie anpassen, um Ihr Engagement und Ihre Impressionen zu optimieren.

Schlussfolgerung

Social Media spielt in der Tat eine Rolle bei SEO, nur nicht die offensichtlichste. Jetzt wissen Sie, wie Social Media und SEO für eine erfolgreiche Markenkampagne zusammenarbeiten können. Also gehen Sie raus und optimieren Sie Ihre sozialen Medien für SEO!

Veselin Mladenov

Veselin Mladenov

is the Content Manager of ThriveMyWay. He has more than 10 years of experience in the field of corporate marketing and sales, and decided to pursue his passion - digital marketing and content creation.

Link: ThriveMyWay

Ranktracker kostenlos testen