• Tipps für Unternehmen

Wie Sie ein Logo für Ihr digitales Unternehmen auswählen

  • Felix Rose-Collins
  • 1 min read
Wie Sie ein Logo für Ihr digitales Unternehmen auswählen

Intro

Die Macht eines großartigen Logodesigns für Ihr Unternehmen darf niemals unterschätzt werden, vor allem nicht im 21. Jahrhundert, wo Aufmerksamkeit die ultimative Währung ist. Marken - kleine und große - haben allein durch ihre Logos eine gewaltige Kraft aufgebaut. Allein der Gedanke, dass ein Symbol, ein Emblem oder eine Insignie eine durchschlagende Wirkung auf die Menschen haben kann, die es betrachten, ist absolut überwältigend.

Verschaffen wir uns einen Einblick. Nehmen wir zum Beispiel das Hakenkreuz, das während des Zweiten Weltkriegs als Emblem der Nazipartei bekannt wurde. Der deutsche Diktator und Führer der Nazis, Adolf Hitler, war nicht der Erfinder dieses berühmten Abzeichens. Aber durch einfache Kunst und Ideologie gelang es ihm, ein Bild der Macht, der Dominanz und des Terrors zu verkaufen, das zum Schandfleck der Nazis wurde.

Nazi swastika used during WW2

Aber wenn man die negativen Aspekte außer Acht lässt, ist es offensichtlich, dass Logos eine Geschichte besser erzählen können als tausend Worte zusammengenommen. Als digitales Unternehmen müssen Sie erheblich in ein hervorragendes Logodesign für Ihre Marke investieren, da Ihr Erfolg oder Misserfolg letztendlich davon abhängt.

Erfahren Sie mehr über Logos und was sie für Ihr Unternehmen tun: Wie Sie ein Logo für Ihr digitales Unternehmen auswählen. Hier werden wir die verschiedenen Arten von Logos besprechen und Tipps geben, wie Sie das richtige für Ihr Unternehmen auswählen können. Lesen Sie weiter...

Erstens: Was ist ein Logo?

Ein Logo ist ein Emblem, ein grafisches Design oder ein Symbol, das dazu dient, der Öffentlichkeit die Identität und Vision Ihres Unternehmens zu vermitteln. Logos können in Form von Texten, Bildern, Formen oder einer Kombination aus diesen drei Formen vorliegen. Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Logo einfach eine visuelle Darstellung dessen ist, wer Sie als Unternehmen sind.

Aber wohlgemerkt: Ihr Firmenlogo ist nicht Ihre Marke. Eine Marke ist die Gesamtheit der allgemeinen Wahrnehmung, Erfahrung und des Rufs eines Unternehmens in der Öffentlichkeit. Interessanterweise sind Logos ein integraler Bestandteil Ihrer Marke - mehr noch - ein greifbarer grafischer Ausdruck Ihres Unternehmens. Es ist, kurz gesagt, der Eckpfeiler einer jeden Marke.

Was sind die Vorteile eines Logos?

Die Kenntnis der Vorteile eines Logos ist entscheidend für die Wahl des richtigen Logos für Ihr digitales Unternehmen. Lassen Sie uns einen Blick auf die acht wichtigsten Vorteile des Logodesigns für digitale Marken und Unternehmen werfen.

  • Ihre Kunden erwarten es im Allgemeinen: Es versteht sich von selbst, dass die Logos den modernen Erwartungen an die Identität jeder Marke entsprechen. Ohne ein Logo sind Sie fast formlos, und die Menschen werden Sie nicht erkennen, unabhängig davon, ob Sie ein großartiges Produkt oder eine gute Dienstleistung haben oder nicht. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass jeder Markt im Allgemeinen erwartet, dass Sie ein Logo zur einfachen Identifizierung haben.
  • Logos sind Blickfang: Ein Logo ist das erste, was Menschen sehen, wenn sie mit Ihrem Unternehmen in Kontakt kommen. In Anbetracht der Tatsache, dass die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne des durchschnittlichen Internetnutzers so niedrig ist wie nie zuvor, ist es wichtig, dass Sie ein herausragendes Logo haben, das die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Kunden schnell auf sich zieht.
  • Hinterlässt einen starken ersten Eindruck: Höchstwahrscheinlich sind Sie in einem Raum tätig, der mit Unternehmen gefüllt ist, die in derselben Nische wie Sie konkurrieren. Es ist ein enges Rennen, und Sie haben nur ein paar Minuten Zeit, um einen starken ersten Eindruck bei Ihren potenziellen Kunden zu hinterlassen. Aus diesem Grund müssen Sie in ein gutes Logodesign investieren. Wie wir bereits im ersten Teil dieses Artikels sagten, "erzählt ein Logo die Geschichte einer Marke besser als tausend Worte zusammen."
  • Es ist die grundlegende Identität eines jeden Unternehmens: Sie müssen verstehen, dass Logos im Großen und Ganzen sehr mächtig sind. Sie sind die Grundlage der Identität eines jeden Unternehmens. Es ist das erste, woran sich die Menschen erinnern, wenn sie an Ihr Unternehmen denken. Ein unpassendes oder schlecht gestaltetes Logo ist nicht leicht zu merken und kann das Image Ihrer Marke zerstören.
  • Logos heben Sie von der Konkurrenz ab: Logos sind ein hervorragendes Mittel, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Selbst wenn Sie in einer Nische mit vielen Konkurrenten tätig sind, reicht ein Logo aus, um Sie als eine Kraft in diesem Bereich zu etablieren. Die Menschen erkennen Ihre Marke und setzen sich mit Ihnen allein aufgrund dessen auseinander, was Ihr Logo über Sie aussagt.
  • Es stärkt die Markentreue: Je mehr Menschen mit Ihrer Marke in Berührung kommen und Ihren Service genießen, desto einfacher ist es, ihre Loyalität zu gewinnen, vor allem, wenn Sie ein großartiges Logo haben. Ihr Logo wird im Wesentlichen zur ergänzenden Karte, die die Kunden zum Wiederkommen bewegt.

Was sind die verschiedenen Arten von Logodesigns?

Bislang haben wir erörtert, was Logos sind und welchen Nutzen sie für digitale Unternehmen haben. Nun wollen wir uns die verschiedenen Arten von Logodesigns ansehen. In der Regel gibt es viele Arten von Logodesigns, aber hier sind sechs der beliebtesten:

1. Wortmarke Logos:

Bei dieser Art von Logo steht ein Schlüsselwort im Mittelpunkt des Designs. Durch die Verwendung spezieller Schriftarten stellt es die Marke plakativ dar, in der Regel mit dem Namen des Geschäfts oder Unternehmens. Außerdem wird eine kräftige Farbe oder eine Kombination aus verschiedenen Farben verwendet, um das Schlüsselwort oder den Satz hervorzuheben. Nehmen Sie zum Beispiel Google oder FedEx.

Wordmark Logos

2. Buchstabenzeichen und Monogramm-Logos:

Genau wie Wortmarken beruhen auch Buchstabenmarken auf der Verwendung des Akronyms des Unternehmens bei der Entwicklung eines Logodesigns. Das Kurierunternehmen DHL könnte einem in den Sinn kommen. Es ist eine oft intelligente und einprägsame Art, die Identität eines Unternehmens darzustellen. Andere gängige Beispiele sind HBO (Home Box Office), HP (Hewlett Packard) und IBM (International Business Machine).

3. Symbolische Logos

Symbolische und abstrakte Logos verwenden ein Symbol oder ein grafisches Symbol, um die Marke zu repräsentieren. Das Interessante an dieser Art von Logo ist, dass das verwendete Symbol etwas mit den von der Marke angebotenen Dienstleistungen zu tun haben kann oder auch nicht. Viele bemerkenswerte Beispiele sind Apple (angebissene Apfelfrucht), Twitter (flatternder Vogel), usw.

4. Abstrakte Logos

Diese sind symbolisch gestaltet, aber in ihrer Bedeutung etwas abstrakt. Aber sie haben eine noch größere Wirkung auf die Menschen, weil sie überlebensgroß sind. Beispiele sind der Nike-Swoosh und das Hakenkreuz der Nazis.

Abstract Logos

5. Wappen-Logos

Wappenlogos werden in der Regel mit Automarken in Verbindung gebracht, die bei ihren Kunden einen Vertrauensvorschuss aufbauen wollen. Emblem-Logos verwenden ein Schild, um die Insignien des Unternehmens einzurahmen oder einzuschließen. Zwei wichtige Beispiele sind Benz und Toyota.

6. Maskottchen-Logos

Maskottchen sind in der Regel sehr witzig, und die Menschen identifizieren sich mit einem guten Maskottchen einfach wegen seiner parodistischen Darstellung im Geschäftsleben. Sie werden in der Regel mit Freundlichkeit, Spaß, Albernheit und allgemeiner Familienfreundlichkeit assoziiert. Es liegt auf der Hand, warum viele Lebensmittel- und Snack-Franchise-Unternehmen sie als Teil ihres Logo-Designs verwenden. Einige gängige Beispiele sind KFC, Wendy's, Cheetos, usw.

Mascot Logos

Wie wählen Sie ein Logo für Ihr digitales Unternehmen?

Kommen wir nun zum Hauptgang: Wie wählt man ein Logo für sein digitales Unternehmen? Lassen Sie uns 5 Faktoren analysieren, die bei der Auswahl und Gestaltung eines Logos zu berücksichtigen sind.

1. Verstehen Sie Ihre Marke

Sie müssen zunächst Ihre Marke und alles, wofür sie steht, verstehen. Das ist ein ganz entscheidender Punkt in der langen Reihe der Dinge. Jedes Unternehmen hat eine Vision, eine Mission und ein allgemeines Wertesystem. Daher ist es nur richtig, dass diese drei Elemente in den Logodesign-Prozess einbezogen werden. Sie können zum Beispiel nicht dasselbe Konzept für das Logo einer Marketingagentur haben wie für ein Lebensmittel-Franchiseunternehmen. Sie ahnen es schon...

2. Plan für Mobile

Zweitens: Als digitale Marke sollte eine Ihrer wichtigsten Kampagnenstrategien auf das Handy ausgerichtet sein. Apps sind das neue Geschäft, und die Vermarkter wissen um ihre Bedeutung im modernen digitalen Kontext. Es ist also kein Wunder, dass das Logodesign in der Welt der Apps eine neue Dimension erreicht hat. Es ist das erste, was Menschen sehen, wenn sie mit Ihrer mobilen App in Kontakt kommen. Hier müssen Sie viel investieren, um sicherzustellen, dass Ihre App aus einem Meer von vielen heraussticht.

3. Auswahl einer geeigneten Schriftart

Die Typografie ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Logodesigns. Sie verkörpert Ihre Vision als Unternehmen und verleiht ihm die gewünschte Persönlichkeit, mit der Sie in Erinnerung bleiben wollen. Einige Unternehmen haben sogar ausgesagt, dass sie einen Gewinnsprung von 20 bis 30 % innerhalb weniger Wochen nach der Änderung ihrer Logo-Schriftarten verzeichnen konnten.

4. Die richtige Verwendung von Farben

Farben können in diesem Zusammenhang nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Verkauf Ihrer Marke an potenzielle Kunden. Farben sind in der Tat das visuelle Fundament jeder Markenidentität, da die Menschen dazu neigen, sich von einer Vielzahl relevanter Farbnuancen emotional beeinflussen zu lassen. Daher sollten Ihre Farben mit Ihrer Vision für die Marke übereinstimmen.

5. Kommunizieren Sie eng mit Ihrem Designer

Nachdem Sie alle oben genannten Punkte berücksichtigt haben, muss eine gründliche und umfassende Diskussion zwischen Ihnen und Ihrem Designer stattfinden. Sie müssen in der Lage sein, dem Designer Ihre Vision für das Unternehmen sowie jedes einzelne Element, das dazu gehört, zu vermitteln. Auf diese Weise sind Sie beide auf der gleichen Seite und es gibt keine Verwirrung auf dem Weg dorthin.

Felix Rose-Collins

Felix Rose-Collins

is the Co-founder of Ranktracker, With over 10 years SEO Experience . He's in charge of all content on the SEO Guide & Blog, you will also find him managing the support chat on the Ranktracker App.

Ranktracker kostenlos testen