• SEO lernen

Was ist Suchmaschinen-Optimierung?

  • Felix Rose-Collins
  • 4 min read

Intro

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine Marketingtaktik, die dazu dient, die Häufigkeit zu erhöhen, mit der die Website eines Unternehmens organisch in den Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SERPs) erscheint. Die Ergebnisse werden durch die Anpassung oder das Hinzufügen von suchmaschinenfreundlichen Elementen zu einer Website erzielt. Im Wesentlichen geht es bei SEO um die Entwicklung spezifischer Inhalte zur Steigerung und Verbesserung der Besucherqualität einer Website. SEO ist im Wesentlichen eine Sammlung von Strategien und Techniken, die die Besucherzahl einer Website erhöhen, indem sie eine Website so anpassen, dass sie in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERP) eine hohe Platzierung erhält.

Suchmaschinenoptimierung ist eine Sammlung von Maßnahmen, die sicherstellen, dass eine Website für Suchmaschinen-Bots und -Crawler, die Seiten für ihre Websites überprüfen und indizieren, freundlich ist. Diese Sammlung von Best Practices wird auch als White Hat SEO bezeichnet. Sie gilt als Methodik für die Verbesserung des Rankings. Eine der wichtigsten Auswirkungen auf eine Webseite ist das Verfassen von Inhalten, die auf die Online-Leser ausgerichtet sind. Dadurch entsteht eine Dynamik von Angebot und Nachfrage nach digitalen Inhalten.

Google-Suche zeigt Bereiche mit bezahlten und organischen Inhalten

Die SEO-Mischung

Erfolgreiche Kampagnen, die auf SEO-Verbesserungen abzielen, sollten sorgfältig ausgewählte Schlüsselwörter in ihre Website-Inhalte für die Suchmaschinenalgorithmen einbeziehen. Die Schlüsselwörter sollten für eine erfolgreiche SEO-Kampagne über die gesamte Website verteilt sein. Die einzelnen Bestandteile einer SEO-Kampagne ergeben mehr Sinn, wenn sie einzeln betrachtet werden. Das Verständnis der einzelnen Teile, die SEO zu einer wirkungsvollen Marketingtaktik machen, beginnt mit der Aufschlüsselung einer Kampagne.

Internetnutzer klicken nur ungern auf zahlreiche Seiten der SERP, daher ist die Platzierung einer Seite auf der Ergebnisseite von großer Bedeutung für den Erfolg der Seite und die Besucherzahlen, die auf diese Website kommen. Webmaster arbeiten daran, ihren Rang in den SERP-Auflistungen organisch zu erhöhen. Je besser die Platzierung ist, desto größer ist die Chance, dass die Seite von einem Nutzer angeklickt wird. Organische Suchmaschinenoptimierung (SEO) strebt danach, On-Page-Faktoren zu nutzen, um auf natürliche Weise eine höhere Platzierung in der SERP zu erreichen, ohne für eine erstklassige Platzierung zu bezahlen.

Verbesserter Traffic: Schlüsselwortspezifische Inhalte helfen, Ihre Website von anderen Websites zu unterscheiden, die ähnlich heißen, aber andere Dienstleistungen anbieten. Sie müssen Besucher auf Ihre Website locken, die Ihre Marke und Ihre Dienstleistungen verstehen.

Erhöhter Traffic: Die Sichtbarkeit in den Top-SERPs führt zu besserem und häufigerem Traffic. Die Nutzer interagieren eher mit den Ergebnissen in den ersten 10 bis 20, so dass eine Verbesserung Ihrer Platzierung auf diesen Ergebnisseiten dazu beiträgt, den Verkehr auf Ihrer Website zu erhöhen. Organische Suchergebnisse: Es gibt sowohl bezahlte als auch organische Ergebnisse auf der Ergebnisseite einer Suchmaschine. Organische Ergebnisse sind unbezahlt und unterliegen dem SEO-Marketing.

Wie SEO funktioniert

Suchmaschinen wie Bing, Google und Yahoo erstellen Seiten mit Antworten auf Fragen, die in ein Suchfeld eingegeben werden. Wenn man bedenkt, wie eine Suchmaschine funktioniert, ist es leicht zu verstehen, dass Ihre Suchmaschine mehr ist als ein Antwortgenie. Der beste Weg, eine erfolgreiche SEO-Kampagne aufzubauen, besteht darin, zunächst zu verstehen, wie Suchmaschinen bei der Erstellung von Ergebnisseiten im Wesentlichen funktionieren. Um die Funktionsweise einer Suchmaschine aufzuschlüsseln, beginnt man mit der Informationssammlung. Suchmaschinen durchforsten das Internet nach Informationen zu einer Vielzahl von Themen. Sobald die Inhalte gesammelt sind, werden sie indiziert und in einen Algorithmus eingespeist, der die unergründliche Aufgabe hat, Suchanfragen mit indizierten Daten abzugleichen. Von allen Faktoren, die sich auf die programmierte Funktionalität und den Algorithmus einer Suchmaschine auswirken, sind sich viele Experten einig, dass drei Faktoren die wichtigsten sind.

20,9 % Domänenebene, Link-Autorität Merkmale: Anzahl der Links zur Domain, Vertrauen und Qualität der Links zur Domain und der Page Rank auf Domain-Ebene.

19,2% Seitenebene, Link-Merkmale: Dieser Prozentsatz gibt die Qualität der Links an, die mit Ihrer Seite verankert sind. Rank und Trust Rank Scores stehen in Relation zur Qualität, Quantität, Verteilung und Herkunft der Links.

14,9% Seitenebene KW- und Inhaltsmerkmale: Die Bewertung der Themenrelevanz bestimmt, ob der Inhalt einer Seite für den Zweck der Domain und andere Inhalte relevant ist.

Google-Rangfaktoren

Bei dem Begriff Suchmaschinenoptimierung gibt es zwei Funktionen, nämlich Suchmaschine und Optimierung. Die Suchmaschinenteile der Kampagne können gesteuert werden, und die Optimierungsfunktion ist der Ort, an dem Sie dies tun würden. Über fünfzig Prozent aller Faktoren, die die Platzierung einer Website in einer Suchmaschine beeinflussen, sind steuerbar. Die Optimierung kann in jeder dieser Funktionalitäten erfolgen. Die Optimierung Ihrer Website kann vom Tag-Management bis zur Erstellung informativer Metadaten reichen. Andere Faktoren wie die On-Page-Optimierung, die die Feinheiten einer Webseite umfasst. Elemente wie die Kodierung, Bilder und der Inhalt haben Einfluss auf das Ranking der Seite. Ein weiterer Bereich, der sich zwar auf das Ranking auswirken kann, aber nicht so leicht zu kontrollieren ist, ist die Off-Page-Optimierung. Die beste Möglichkeit, diesen Faktor zu beeinflussen, besteht darin, ansprechende und relevante Inhalte bereitzustellen, die auf anderen Seiten weiterverwendet werden können. Das Hinzufügen von Inhalten zu Ihren Webseiten, die auf andere Websites verweisen, kann einer Domain durch Suchmaschinen-Tracking Glaubwürdigkeit verleihen.

Anwendung von SEO-Prinzipien

Wir begannen mit einer Erklärung, was unter SEO zu verstehen ist. Wir haben uns auch damit befasst, was genau das Akronym für Website-Betreiber und Unternehmen bedeutet. Wenn Sie ein Anfänger im SEO-Marketing sind, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Taktik gut beherrschen. Um den Einstieg zu erleichtern, finden Sie hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Informationen zu SEO.

Wenn jemand das Akronym SEO verwendet, bezieht er sich auf die Suchmaschinenoptimierung, eine Art des digitalen Marketings. Der Aufbau einer vollständig optimierten Website kann schwierig sein, aber man sollte mit einfachen Maßnahmen beginnen, z. B. mit der Wahl eines suchmaschinenfreundlichen Domänennamens oder mit der Verbesserung der internen Seitenverknüpfungen. Verbesserungen an einer Website bringen erst dann robuste Gewinne, wenn der Inhalt aktualisiert und so formatiert wurde, dass er Schlüsselwörter, Tags und die Nutzung der entsprechenden On- und Off-Page-Optimierung enthält. Die Optimierung Ihrer Website wird wenig bringen, wenn Sie nicht die relevantesten und aktuellsten Inhalte bereitstellen.

Die Zukunft von SEO

Die Algorithmen entwickeln sich weiter, da die Suchmaschinen versuchen, auf die verschiedenen Probleme ihrer Geschäftsmodelle zu reagieren. SEO-Taktiken sind den Änderungen an diesen Suchmaschinen-Algorithmen ausgeliefert. Wenn Sie sich mit diesen Änderungen befassen und darüber informiert bleiben, können Sie Ihre Seiten richtig optimieren. Informiert zu sein, wird Sie auch davor bewahren, Opfer von Informationen zu werden, die falsch klingen.

Ranktracker kostenlos testen