• SEO-Strategie

8 Wege zu einer soliden SEO-Strategie mit einem kleinen Marketing-Budget

  • Andre Oentoro
  • 5 min read
8 Wege zu einer soliden SEO-Strategie mit einem kleinen Marketing-Budget

Intro

Das Problem kleiner Unternehmen ist, dass sie kaum Mittel für Marketingkampagnen haben. Aus diesem Grund sind viele von ihnen online nicht sichtbar und haben Schwierigkeiten, neue Kunden zu gewinnen. Es gibt jedoch Techniken, die dazu beitragen können, dass ein Unternehmen in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) höher platziert wird, ohne viel Geld auszugeben.

Eine solche Technik ist die Verbesserung von SEO-Kampagnen. Zwar ist kein Aufwand hundertprozentig kostenlos, aber im Vergleich zu anderen Marketingstrategien sind die Kosten für SEO gering. Sie müssen nur wissen, was eine gute SEO ausmacht, damit Ihre Website auf der ersten Seite von Google erscheinen kann.

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie mit einem kleinen Budget eine solide SEO-Strategie entwickeln können, die perfekt zu Ihrem kleinen Unternehmen passt.

Wie man mit einem kleinen Budget eine erfolgreiche SEO-Strategie aufbaut

Wie man mit einem kleinen Budget eine erfolgreiche SEO-Strategie aufbaut](seo.jpg) (Quelle: Unblast)

Der Aufbau einer soliden SEO-Strategie kann einige Zeit in Anspruch nehmen, vor allem, wenn Sie keine finanziellen Mittel haben, um Ihren Plan zu unterstützen. Aber es ist machbar und ziemlich einfach für jeden, der noch keine Erfahrung mit SEO hat.

Hier sind ein paar Tipps, die Sie beim Aufbau Ihrer SEO-Kampagne ausprobieren können.

1. Recherchieren Sie Ihre Konkurrenten

Eine der besten Möglichkeiten, Ihre SEO zu verbessern, besteht darin, Ihre Mitbewerber zu recherchieren. Auf welche Schlüsselwörter zielen sie ab? Welche Strategien verwenden sie, um in den SERPs höher zu ranken? Welche Links akquirieren sie?

Das Recherchieren von Konkurrenten ist kostenlos, aber es kostet Zeit. Sie können damit beginnen, Ihre direkten Konkurrenten zu überprüfen und zu sehen, welche Arten von Inhalten sie auf ihren Websites haben.

Wenn Sie no-code solutions und SEO-Tools wie Ahrefs oder SEMrush abonnieren, können Sie deren backlink Profil überprüfen, um zu sehen, welche Seiten Ihre Konkurrenten aufbauen. Aber das ist kein Muss, wenn Sie noch keine kostenpflichtigen Tools haben. Sie können Ihre Konkurrenten jederzeit manuell analysieren.

2. Keyword-Recherche durchführen

Keyword-Recherche ist für jede SEO-Kampagne unerlässlich. Wenn Sie die richtigen Schlüsselwörter ermitteln, können Sie Ihre Bemühungen auf das Ranking für diese Begriffe konzentrieren. Es gibt eine Reihe kostenloser Tools für die Keyword-Recherche, darunter Google AdWords Keyword Planner und Google Trends.

Diese Tools eignen sich hervorragend für Kleinunternehmer, da sie kostenlos genutzt werden können und Vorhersagen für die von Ihnen angestrebten Schlüsselwörter enthalten. Verwenden Sie z. B. Google Trends und geben Sie Schlüsselwörter ein, um zu sehen, wie viele Menschen mit diesem Begriff suchen. Das Dashboard von Google Trends bietet Ergebnisse bis zu mehreren Jahren vor der Analyse, ob Ihr Schlüsselwort bereits populär war, und gestrichelte Linien, um die Anzahl der Suchvorgänge in der Zukunft vorherzusagen. Wenn Sie verstehen was Ihre Konkurrenten tun, können Sie Lücken in deren Strategie finden, die Sie ausnutzen können. Sie können auch auf andere Schlüsselwörter abzielen und andere Taktiken anwenden, um sie zu übertreffen.

3. Hochwertige Inhalte veröffentlichen

Einer der wichtigsten Aspekte der Suchmaschinenoptimierung ist die Veröffentlichung hochwertiger Inhalte. Google bevorzugt Websites mit frischen, relevanten und wertvollen Inhalten. Wenn Sie regelmäßig gute Inhalte veröffentlichen, verbessern Sie Ihre Chancen auf eine höhere Platzierung in den SERPs.

Die Erstellung hochwertiger Inhalte kann in Form von Blogbeiträgen, Artikeln, Infografiken oder sogar Videos erfolgen. Wichtig ist nur, dass die Inhalte gut optimiert, informativ und für Ihre Zielgruppe relevant sind.

Inhalte wie Videografien sind leicht verdaulich und interessant anzuschauen. Im Vergleich zu anderem Content Marketing bieten Videos eine schnellere und unterhaltsamere Möglichkeit, Informationen zu sammeln. Sie können also den Einsatz von Marketingvideos in Betracht ziehen, um Ihre SEO-Kampagne zu verbessern.

4. Optimieren Sie Ihre Website für SEO

Sobald Sie die richtigen Schlüsselwörter identifiziert und Inhalte erstellt haben, ist die Optimierung Ihrer Website für diese Begriffe wichtig. Dazu gehört das Hinzufügen der Schlüsselwörter zum Titel Ihrer Website, zu den Header-Tags und zu den Meta-Beschreibungen. Sie können die Schlüsselwörter auch in Ihrem Inhalt verwenden, aber achten Sie darauf, dass Sie sie nicht übermäßig verwenden, da dies Ihre Platzierung beeinträchtigt.

Dieser Prozess wird auch als On-Page-SEO bezeichnet, wobei Sie die Seite für bessere Suchergebnisse optimieren. Wenn Sie z. B. einen Artikel schreiben, achten Sie darauf, dass Sie die Mindestpunktzahl für die Lesbarkeit erreichen (wird oft als grün angezeigt, wenn Sie Yoast SEO auf WordPress verwenden). Je leichter Ihr Artikel zu lesen ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Besucher Ihren Blog besuchen und länger auf Ihrer Website bleiben.

Um in den SERPs höher zu ranken, müssen Sie Links oder Backlinks von Websites mit hoher Autorität aufbauen. Backlinks sind einfach Links von anderen Websites, die auf Ihre Website verweisen. Je mehr hochwertige Backlinks Sie haben, desto höher wird Ihre Website in Google ranken.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, hochwertige Links aufzubauen, z. B. das Verfassen von Gastbeiträgen für andere Websites, das Einreichen von Artikeln in Verzeichnissen und die Teilnahme an Linktauschbörsen. Achten Sie jedoch darauf, dass die verweisende Domain für Ihre Website oder Ihr Unternehmen relevant ist. Es ist wichtig zu beachten, dass Qualitätslinks stärker sind als Quantität.

6. Soziale Medien nutzen

Soziale Medien sind ein weiteres mächtiges Instrument, das für SEO genutzt werden kann. Wenn Sie Ihre Inhalte auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und LinkedIn teilen, erreichen Sie ein größeres Publikum und erhöhen Ihre Chancen auf eine bessere Platzierung in den SERPs. Noch wichtiger ist, dass Social Media-Plattformen großartige Orte für den Aufbau von Links sind.

Sie sollten jedoch darauf achten, dass Ihre Inhalte zu der jeweiligen sozialen Plattform passen, die Sie nutzen möchten. Wenn Sie lange Videos haben, ist es viel besser, sie auf YouTube statt auf Instagram zu posten.

Wenn Sie hingegen einen Artikel haben, der zum Nachdenken anregt, wird es nicht viel bringen, ihn auf Twitter zu veröffentlichen, weil die Art der Plattform nicht zu Ihren Beiträgen im Geschäftston passt. Stattdessen können Sie den Artikel auf LinkedIn veröffentlichen oder einbetten, wo die Menschen eher daran interessiert sind, längere Beiträge zu lesen. Sie können auch LinkedIn-Automatisierungstools verwenden, um Ihren Aufwand zu verringern.

7. Überwachen Sie Ihre SEO-Fortschritte

Es ist wichtig, Ihren SEO-Fortschritt zu überwachen, damit Sie notwendige Änderungen und Optimierungen vornehmen können. Es gibt eine Reihe kostenloser Online-Tools, mit denen Sie den SEO-Fortschritt Ihrer Website verfolgen können, darunter Google Analytics und Webmaster Tools.

Die Verfolgung Ihrer SEO-Bemühungen ist von entscheidender Bedeutung, da Sie so herausfinden können, ob diese Maßnahmen zu einem Ergebnis führen oder nicht. Sie können auch die Websites von Mitbewerbern analysieren und erfahren, was funktioniert und was nicht.

8. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Änderungen in SEO

Die Welt der SEO verändert sich ständig, daher ist es wichtig, über die neuesten Trends und Änderungen auf dem Laufenden zu bleiben. Auf diese Weise können Sie das Ranking Ihrer Website verbessern und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein. Sie können sich informieren, indem Sie beliebte SEO-Blogs abonnieren, an SEO-Konferenzen teilnehmen und Online-Tutorials ansehen.

Takeaway

SEO ist ein langfristiger Prozess, der Zeit und Geduld erfordert. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Website über Nacht an der Spitze der SERPs steht. Es braucht harte Arbeit, Hingabe und viel Zeit, um Ergebnisse von SEO zu sehen.

Aber wenn Sie geduldig sind und weiterhin die notwendigen SEO-Techniken anwenden, werden Sie schließlich eine Verbesserung des Rankings Ihrer Website sehen.

Wenn Sie die oben genannten Tipps befolgen, können Sie eine starke SEO-Strategie entwickeln, um das Ranking Ihrer Website in den SERPs zu verbessern. Denken Sie daran, geduldig und konsequent zu sein und sich Ihren Bemühungen zu widmen. Die Ergebnisse sind vielleicht nicht sofort sichtbar, aber mit Zeit und Mühe werden Sie sehen, dass Ihre Website in den Suchmaschinenergebnissen besser platziert wird.

Ranktracker kostenlos testen