• UI & UX

Wie verwendet man Grafiken in Websites für eine bessere Benutzererfahrung?

  • Felix Rose-Collins
  • 1 min read
Wie verwendet man Grafiken in Websites für eine bessere Benutzererfahrung?

Intro

Grafiken sind bereits der auffälligste Teil einer hochwertigen Benutzererfahrung. Tik Tok und Instagram sind der Beweis dafür, dass Bilder mehr sagen als tausend Worte, aber wie kann eine gute Website sonst noch Grafiken für eine hervorragende Benutzererfahrung nutzen?

Hier sind 7 bewährte Schritte zur Verwendung von Grafiken, um das beste Benutzererlebnis für Ihre Website zu schaffen.

1. Datenvisualisierung über Text

Daten spielen eine wichtige Rolle in der allgemeinen Nutzererfahrung. Sie sind eine der besten Möglichkeiten, Ihrem Publikum die Vorteile Ihres Produkts zu vermitteln. Aber niemand möchte sich durch Zeilen von gesammelten Daten lesen. Das macht die Seite unübersichtlich und mindert die Attraktivität Ihrer Website.

Schaffen Sie das ultimative Nutzererlebnis, indem Sie Ihre Daten in Grafiken destillieren. Helfen Sie Ihren Lesern, die Daten zu verstehen, indem Sie Storyboards, Infografiken und kurze Clips anstelle von endlosen Texten und unübersichtlichen Diagrammen verwenden.

Die Darstellung der interpretierten Informationen in Form einer grafischen Geschichte hilft Ihren Nutzern, die Daten schneller zu verarbeiten. Sie können auch die Nutzererfahrung verbessern, indem Sie Schlüsselinformationen in den Daten hervorheben und deren Zusammenhang mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung aufzeigen.

2. Farbschema

Es versteht sich von selbst, dass Ihr Farbschema ebenso viel Einfluss auf die Nutzererfahrung hat wie andere grafische Optionen. Ihre Farbwahl steuert die Reaktionen Ihrer Nutzer auf die Websites. Das richtige Farbschema kann Ihre Nutzer zur Dringlichkeit bewegen und sofortige Reaktionen hervorrufen, während eine schlechte Farbwahl ihr Engagement für Ihr Produkt verzögern kann.

Colour Scheme

Verwenden Sie Ihre Farben, um den Leser auf Ihr Ziel hinzuweisen. Lassen Sie die Farben richtungsweisend sein und den Lesern beim Durchblättern der Seite die nötige Orientierung bieten. Die richtige Menge an Weißraum, ein angemessener Einsatz von Kontrast und Sättigung und ein einheitliches Farbschema können alles sein, was Sie brauchen, um Ihre Botschaft zu vermitteln.

Als Faustregel gilt: Monochrom ist eines der besten Farbschemata für Websites, aber Sie können immer einige hellere Farbtöne verwenden. Subtile Akzente sind ebenfalls eine gute Wahl. Erdtöne und Naturtöne sind nicht oft genug zu sehen, aber einige Websites haben es geschafft, kräftige und dunkle Farben zu kombinieren. Ziel ist es, ein Farbschema beizubehalten, das Ihre Inhalte fördert und Ihre Besucher fesselt.

3. Verwenden Sie ansprechende Designs

Es ist keine Schande, zuzugeben, dass Ihre Website nicht für jedermann geeignet ist. Tatsächlich sprechen die besten Websites nur ihr Zielpublikum an, und dieses sollte Ihr Hauptaugenmerk sein. Ihre erste Aufgabe besteht also darin, Ihre Kunden zu bestimmen und herauszufinden, wie Sie Ihre Website für sie ansprechend gestalten können.

Ihre Nachforschungen und Umfragen werden Ihnen zeigen, was bei den von Ihnen gewünschten Bevölkerungsgruppen gut ankommt und wie Sie Ihre Website so gestalten können, dass sie ihren Vorlieben entspricht. Websites mit eher "unternehmerischen" Interaktionen sollten natürlich mehr Worte als Bilder verwenden, aber es wäre eine schreckliche Idee, Ihre Verkaufsseite mit Texten zu überfrachten.

Jede Webseite sollte ihre Zielgruppe auf natürliche Weise ansprechen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie mit den neuesten Designtrends Schritt halten. Erstellen Sie mit den kostenlosen Procreate-Pinseln ansprechende Website-Prototypen, um Ihre Nutzer anzuziehen und ihre Aufmerksamkeit mit Ihren schönen Inhalten zu halten.

4. Verwalten der Bildauflösung

Die Wahl des Bildes ist wichtig für eine angemessene Produktbeschreibung, aber diese Bilder sind nicht viel wert, wenn sie unscharf sind. Die Bildauflösung hat Einfluss darauf, wie Ihr Publikum Webinhalte und Produkte wahrnimmt, da es hochauflösende Bilder mit hochwertigen Dienstleistungen assoziiert.

Sie können die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe gewinnen, indem Sie ihr gut bearbeitete und qualitativ hochwertige Bilder liefern. Bilder von Ihrem Smartphone können als Qualitätsbilder durchgehen, wenn Sie sie richtig einsetzen. Beschneidungsmasken sind eine hervorragende Möglichkeit, die Bildqualität zu erhalten, da sie die Bilder in bestimmten Rahmen halten, ohne sie zu strecken oder ihre Auflösung zu beeinträchtigen. Sie können auch lizenzfreie Archivbilder herunterladen, um sicherzustellen, dass Sie die besten Bilder haben.

5. Interaktive Ikonen

Wir alle lieben diese interaktiven Icons, vor allem solche mit moderater Animation und ansprechenden Farben. Lassen Sie Ihre Vektoren und Icons Ihre Besucher durch die Seite führen. Ihre Cursor und Menüs sollten ihnen dabei helfen, zu sehen, wo sie schon waren, und ihnen die nächsten Schritte aufzeigen.

Interactive Icons

Wenn Sie interaktive Symbole mit einem responsiven Farbschema kombinieren, haben Sie eine Schnittstelle, die vorauszusagen scheint, wohin der Nutzer als Nächstes gehen soll. Sie sollten den Besucher von der Willkommensseite bis zur Anmeldung für Ihr Produkt führen.

Leider neigen einige Websites dazu, die Interaktion zu übertreiben, indem sie einfach zu viele Animationen verwenden, was die Website überlastet und zu Verzögerungen beim Scrollen führt. Am besten halten Sie sich mit Animationen zurück und verwenden nur Icons, die notwendige Funktionen hervorheben. Lassen Sie Ihre Icons die Nutzer leiten, anstatt sie zu überwältigen.

6. Bevorzugen Sie Leerräume zwischen grafischen Elementen

Die meisten Websites scheinen sich vor dem Gedanken zu fürchten, weiße Flächen auf ihrer Oberfläche zu haben. Vielleicht erinnert der leere Hintergrund sie an eine unangenehme Leere, die nicht existieren sollte. Aber weiße Flächen gehören zu den besten Merkmalen des Website-Designs.

Weißräume ermöglichen es Ihnen, Ihre Grafiken mit detaillierten, definierten Rändern zu präsentieren, die Ihren Nutzern helfen, die verschiedenen Inhalte zu unterscheiden und die wichtigen Bereiche hervorzuheben.

Ein maßvoller Einsatz von Weißräumen macht Ihre Bilder eleganter und sorgt für eine bessere Visualisierung und Hervorhebung, um eine optimale Benutzererfahrung zu schaffen. Der Trick ist jedoch, konsequent und maßvoll mit den Weißräumen umzugehen. Während eine überfüllte Webseite den Benutzer abschrecken kann, würde die Verwendung von mehr Weißräumen als Inhalt den Besucher irritieren.

7. Intuitive Grafiken

Schaffen Sie das ultimative Benutzererlebnis mit einfachen Grafiken anstelle von komplexen Designs. Ihre Landing Page sollte intuitive Funktionen enthalten, die jeder ohne externe Anleitung bedienen kann.

Intuitive Graphics

Ihr Hauptaugenmerk sollte auf Zugänglichkeit und einfacher Navigation liegen. Ihr klares Design sollte dem Benutzer helfen, den Prozess ohne Unterbrechung oder Verzögerung zu beginnen und abzuschließen. Studieren Sie die Nutzer, um ihre Website-Präferenzen zu verstehen - dies ist ein weiterer Grund, warum Sie vor der Entwicklung Ihrer Website hochwertige Marktumfragen durchführen sollten.

Dropdown-Menüs, Kartensortierung und Navigationstools würden Ihnen helfen, das Nutzererlebnis zu regulieren. Aber Sie sollten auch auf die Analyse achten und die Interaktionen mit der Website verfolgen, um zu sehen, wie die Nutzer auf Ihre interaktiven Funktionen reagieren.

8. Seien Sie strategisch bei der Auswahl von Grafiken

Abgesehen von den gestalterischen Fähigkeiten und der Datenanalyse ist eine wirksame Designstrategie der sicherste Weg, die Aufmerksamkeit Ihrer Nutzer zu gewinnen. Sie sollten wissen, ob künstlerische Bilder gut zu Ihrer Marke passen oder ob Sie vielleicht ein paar Fotos aus dem wirklichen Leben brauchen, die Ihren Webspace einnehmen.

Es ist in Ordnung, sich von anderen Websites inspirieren zu lassen; die meisten Websites im Internet sind fast nur Kopien voneinander. Aber Sie sollten auch eine gewisse Originalität bewahren.

Verwenden Sie nur Grafiken, mit denen Sie sich von der Masse abheben, aber versuchen Sie nicht, herkömmliche Merkmale zu ändern, wenn Sie nicht sicher sind, dass sie funktionieren.

Abschließende Überlegungen

Websites und digitale Produkte haben schon immer von Grafiken profitiert. Es gibt keine besseren Mittel, um unsere Absichten auszudrücken und die Verkaufszahlen zu steigern, aber wir können sie immer noch verbessern.

Schieben Sie Ihre statistischen Daten in eine Tabelle oder verwenden Sie Infografiken, um Berichte zu visualisieren, anstatt sie mit langweiligen Texten zu versehen. Wählen Sie Ihre Farben gut aus und integrieren Sie grafische, aber intuitive Symbole. Achten Sie schließlich auf die Auflösung und vermeiden Sie große Bilder, die die Geschwindigkeit Ihrer Website verlangsamen können.

Felix Rose-Collins

Felix Rose-Collins

is the Co-founder of Ranktracker, With over 10 years SEO Experience. He's in charge of all content on the SEO Guide & Blog, you will also find him managing the support chat on the Ranktracker App.

Ranktracker kostenlos testen