• Gestaltung

UX/UI und seine Auswirkungen auf SEO

  • Felix Rose-Collins
  • 1 min read
UX/UI und seine Auswirkungen auf SEO

Intro

Unternehmen müssen ihre digitale Präsenz ernst nehmen, da sich die Welt ins Internet verlagert. Dazu gehört eine gut gestaltete Website, die einfach zu bedienen und zu navigieren ist. Eine hervorragende Benutzererfahrung/Benutzerschnittstelle (UX/UI) ist ebenfalls entscheidend dafür, dass sich die Kunden mit Ihrer Website beschäftigen.

UX/UI ist wichtig, um Kunden zufrieden zu stellen, und kann sich positiv auf Ihre Suchmaschinenoptimierung (SEO) auswirken. Die Suchmaschinen entwickeln sich weiter und legen nun mehr Wert auf die Benutzerfreundlichkeit. Das bedeutet, dass Websites mit hochwertiger UX/UI in den Suchergebnissen eher weiter oben rangieren.

Die meisten Menschen betrachten UX und UI als zwei getrennte Einheiten. In Wirklichkeit arbeiten sie jedoch Hand in Hand, um ein nahtloses Web- oder App-Erlebnis für die Nutzer zu schaffen. Während sich UI auf das Aussehen einer Website oder App konzentriert, geht es bei UX darum, wie der Nutzer mit ihr interagiert. Beide sind für die Erstellung einer erfolgreichen Webseite unerlässlich, und beide können sich auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken.

In diesem Artikel gehen wir darauf ein, wie sich UX/UI auf SEO auswirkt und was Sie tun können, um Ihre Website oder App für eine bessere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu optimieren.

Wie wirkt sich UX/UI auf SEO aus?

UI und UX schaffen ein nahtloses Benutzererlebnis für Verbraucher, die mit Produkten oder Dienstleistungen interagieren. Diese beiden Faktoren spielen jedoch nicht nur auf der Oberfläche eine wichtige Rolle, sondern auch bei der Suchmaschinenoptimierung. Hier sind sechs Möglichkeiten, wie UX/UI SEO beeinflussen können:

Click-through-Raten

UX/UI kann die Klickraten beeinflussen. Je besser die UX/UI, desto wahrscheinlicher ist es, dass Browser auf ein Ergebnis auf den Suchmaschinenergebnisseiten (SERP) klicken. UX verbessert die Suchmaschinenoptimierung, indem es den Nutzern leichter gemacht wird, das zu finden, wonach sie auf einer Website suchen. Gleichzeitig macht die Benutzeroberfläche die Ergebnisse optisch ansprechender und ermutigt so die Kunden zum Klicken.

Now, ein Unternehmen, das Lösungen für die Bezahlung von Rechnungen anbietet, arbeitete beispielsweise mit Experten zusammen, um die Leistung seiner Website zu steigern. Vor der Neugestaltung der Website verzeichnete das Unternehmen nur weniger als 3.400 Besucher pro Monat und weniger Leads als gewünscht. Nach der Neugestaltung der Website verfügt diese nun über hellere Farben, einladende Bilder und eine informative Homepage. Sie bietet nun eine ansprechende UX.

Spätere Studien zeigen, dass die Organisation den Website-Traffic im Vergleich zu den Vormonaten um 132,65 % steigern konnte.

Verweilzeit

Eine weitere Möglichkeit, wie sich UX/UI auf SEO auswirkt, ist der Einfluss auf die Verweildauer. Im Allgemeinen ist die Verweildauer die Zeit, die ein Nutzer auf einer bestimmten Webseite verbringt, bevor er zu den SERPs zurückkehrt. Je besser die Verweildauer ist, desto mehr beschäftigt sich der Nutzer mit der Website. Dies signalisiert den Suchmaschinen, dass die Website relevante, wertvolle Inhalte bietet. Wenn Kunden Ihre Website als anstrengend empfinden, werden sie zu den SERPs zurückkehren und auf ein anderes Ergebnis klicken.

Benutzerbesuche

Ebenso kann die UX/UI bestimmen, wie viele Seiten ein Verbraucher besucht. Eine gut gestaltete Website ermutigt die Nutzer, mehr Seiten zu besuchen. Umgekehrt wird eine schlecht gestaltete Website nur zu Frustration und einer hohen Absprungrate führen. Je mehr Seiten ein Kunde auf Ihrer Website besucht, desto mehr beschäftigt er sich mit Ihrem Inhalt. Dies signalisiert den Suchmaschinen, dass Ihre Website relevant ist und eine gute Platzierung verdient.

Umrechnungskurse

Außerdem kann eine hervorragende UX/UI die Konversionsrate erhöhen. Wenn Sie Ihre Website einfach gestalten, ist es wahrscheinlicher, dass es zu Konversionen kommt (Newsletter-Anmeldungen, Verkäufe usw.). So können die Nutzer schnell finden, wonach sie suchen, und die gewünschte Aktion ausführen. Konversionen sind eine wichtige Kennzahl, die Suchmaschinen bei der Bewertung von Websites berücksichtigen. Sie können Tools wie einen Rank Tracker verwenden, um den Fortschritt Ihrer Webseite im Ranking zu ermitteln.

Rank Tracker tool

Bewertungen der Inhaltsqualität

UX/UI kann sich auch auf die Qualitätsbewertung von Inhalten auswirken. Google verwendet zum Beispiel die Verweildauer und die organische Klickrate, um die Qualität Ihrer Inhalte zu bestimmen. Anhand dieser Indikatoren bewertet Google die Webseiten und beeinflusst damit ihr Ranking in Suchmaschinen wie Bing, Yahoo! und natürlich Google. Folglich kann UX/UI diese Bewertung beeinflussen, was sich auch auf das SEO-Ranking von Websites auswirken kann, die diese Techniken verwenden.

Sprachsuche

Schließlich kann ein hochwertiges UX/UI-Design dazu beitragen, dass Sie bei der Sprachsuche gut abschneiden. Da die Sprachsuche immer beliebter wird, ist es wichtig, dass Sie Ihre Website in diesem Sinne gestalten. Ein seriöser UX/UI-Designer hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Schlüsselwörter und erstellt einen prägnanten Text, der für Sprachsuchanfragen geeignet ist.

Dies sind nur einige der Möglichkeiten, wie UX/UI-Design SEO beeinflussen kann. Um Ihre SEO-Rankings zu verbessern, müssen Sie mit einem professionellen UX/UI-Designer zusammenarbeiten, der Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen.

Warum ist UX/UI wichtig für SEO?

In Anbetracht des Einflusses von UX/UI auf die Suchmaschinenoptimierung gibt es mehrere Gründe, warum dies wichtig ist:

Erstens: UX/UI ist ein wesentliches Element der digitalen Markenbildung. Sie kann die Kundentreue und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens stärken.

Zweitens kann eine hochwertige UX/UI die Zahl der wiederkehrenden Kunden erhöhen. Dies führt zu höheren Konversionsraten und Umsätzen.

Und schließlich kann UX/UI das organische Suchranking verbessern, indem es den Suchmaschinen hilft, den Zweck einer Webseite zu verstehen und dann die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Faktoren können zu mehr Website-Verkehr und höheren Einnahmen für ein Unternehmen führen.

Was sind einige häufige UX/UI-Fehler, die Menschen machen?

UX/UI ist ein Prozess, bei dem es darum geht zu verstehen, wie Nutzer mit digitalen Produkten interagieren, und dieses Wissen dann zu nutzen, um bessere Waren zu entwerfen. UX/UI-Designer müssen über ausgeprägte analytische Fähigkeiten verfügen und kreativ sein, um Lösungen zu entwickeln, die sowohl den Bedürfnissen der Nutzer als auch denen der Unternehmen entsprechen.

Doch auch die besten UX/UI-Designer können Schwächen haben. Hier sind einige häufige UX/UI-Fehler, die Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Webseiten machen:

Nichtberücksichtigung der Nutzerbedürfnisse

Ein Fehler ist es, die verschiedenen Arten der Interaktion der Benutzer mit einem Produkt oder einer Dienstleistung nicht zu berücksichtigen. UX-Designer müssen herausfinden, wie die Benutzer durch die Benutzeroberfläche navigieren, welche Aufgaben sie erwarten und welche Hinweise sie benötigen, um diese Aktivitäten auszuführen.

Langsame Ladegeschwindigkeit

Ein weiterer häufiger Fehler besteht darin, zu vergessen, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Verbraucher begrenzt ist. Wenn eine Website oder App zu lange braucht, um zu laden, sind die Nutzer wahrscheinlich frustriert und geben auf. Eine Studie zeigt, dass die durchschnittliche Konversionsrate fast 40 % beträgt, wenn Webseiten innerhalb einer Sekunde geladen werden.

Übersehen des Wissensstandes der Benutzer

Neben der langsamen Ladegeschwindigkeit ist ein weiterer häufiger Fehler, dass man davon ausgeht, dass alle Nutzer den gleichen Wissensstand haben oder alles verstehen. UX-Designer müssen daher klare und präzise Anweisungen geben, denen Kunden aller Wissensstufen folgen können.

Autoplay Musik oder Videos

Autoplay-Funktionen können aufdringlich und lästig sein, vor allem, wenn die Kunden sie nicht erwarten. Stattdessen sollten Webdesigner ihren Kunden die Möglichkeit geben, zu bestimmen, wann und wie Videos oder Musik abgespielt werden sollen.

Benutzer zur Registrierung zwingen

Ein häufiger Fehler von Designern ist es, die Verbraucher aufzufordern, ein Konto zu erstellen, bevor sie ein Produkt oder eine Dienstleistung nutzen können. Die Nutzer brechen den Prozess oft ab, wenn sie die Dienstleistung oder das Produkt nicht nutzen können, ohne ein Konto anzulegen. UX-Designer sollten die Registrierung optional gestalten.

Wie können Sie Ihr UX-Design für bessere SEO-Ergebnisse verbessern?

Da Sie nun die typischen UX/UI-Fehler kennen, müssen Sie als Nächstes festlegen, wie Sie Ihr UX-Design verbessern können. UX/UI ist ein entscheidender Aspekt jeder Website. Er entscheidet darüber, wie benutzerfreundlich und effektiv Ihre Website ist. Wie bereits erwähnt, kann eine hervorragende UX den Unterschied ausmachen, ob Besucher auf Ihrer Website bleiben oder sie verlassen, ob sie konvertieren und ob sie wiederkommen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie die UX/UI Ihrer Website verbessern können, um bessere SEO-Ergebnisse zu erzielen:

Sicherstellung einer mobilfreundlichen Website

Immer mehr Menschen nutzen ihre intelligenten Mobiltelefone, um im Internet zu surfen. Einem kürzlich veröffentlichten Bericht zufolge ist die Wahrscheinlichkeit, dass Verbraucher das Surfen auf einer Website abbrechen, wenn diese nicht für die mobile Nutzung geeignet ist, fünfmal höher. Daher muss Ihre Webseite mobilfreundlich sein. Das bedeutet, dass sie ein responsives Design haben muss, das sich an die Bildschirmgröße anpasst. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Inhalte auch auf einem kleineren Bildschirm zugänglich sind.

Relevante Schlüsselwörter einfügen

Fügen Sie Schlüsselwörter in Ihre Titel, Überschriften und in Ihren gesamten Inhalt ein, um die Platzierung Ihrer Webseite in den Suchmaschinen zu verbessern. Vermeiden Sie jedoch eine Überfrachtung mit Schlüsselwörtern. Das schadet Ihrer Suchmaschinenoptimierung und macht Ihre Inhalte schwer lesbar. Verwenden Sie stattdessen ein Tool zur Suche nach Schlüsselwörtern, um herauszufinden, welche Möglichkeiten zur Optimierung des Rankings Ihrer Webseite bestehen.

Keyword Finder tool

Der Fall von First Editing, einem professionellen Lektoratsunternehmen, zeigt, wie wichtig das Keyword-Ranking ist. Das Unternehmen stellte fest, dass seine Umsätze zurückgingen, und erfuhr später, dass seine Keyword-Rankings und sein organischer Traffic das gleiche Schicksal erlitten hatten. Bei näherer Untersuchung stellte sich heraus, dass die Leistung der Website aufgrund von minderwertigen Inhalten mit unnötigen Schlüsselwörtern abnahm.

Sie lösten das Problem, indem sie die Inhalte in Themen zusammenfassten und die Artikel für die Nutzer und nicht für die Suchmaschinen neu schrieben. Außerdem gestalteten sie die Website neu, um die Benutzererfahrung zu vereinfachen. Nach einigen Monaten konnten sie eine Platzierung auf der ersten Seite für den Begriff "professionelles Lektorat" und einen Anstieg des organischen Datenverkehrs um 35 % verzeichnen.

Wenn Sie Ihr Web-Ranking verbessern wollen, müssen Sie ein SERP-Checker-Tool verwenden. Es bietet Ihnen einen detaillierten Einblick in die Ergebnisseite, die nach der Suche nach einem bestimmten Schlüsselwort angezeigt wird.

SERP Checker tool

Verbesserung der Seitengeschwindigkeit

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Website schnell lädt. Niemand wartet gerne auf eine langsam ladende Webseite. Außerdem werden langsame Seiten von den Suchmaschinen abgestraft. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Ladezeit Ihrer Seite zu verkürzen, z. B. durch die Optimierung von Bildern und die Verwendung eines Content Delivery Network. Eine der besten Möglichkeiten, die Geschwindigkeit Ihrer Website zu erhöhen, ist natürlich die Vereinfachung Ihres Designs. Denken Sie daran, dass ein sauberes und einfaches Design nicht nur schneller lädt, sondern auch für die Nutzer einfacher zu navigieren ist.

Verwenden Sie leicht lesbare Schriftarten und Farben

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Website benutzerfreundlicher zu gestalten, ist die Verwendung leicht lesbarer Schriftarten und Farben. Verwenden Sie Standardschriftarten, die schnell zu lesen sind, und vermeiden Sie zu viele verschiedene Farbtöne. Ein einfaches Farbschema ist nicht nur angenehmer für die Augen, sondern macht Ihre Website auch optisch ansprechend.

Aufforderungen zum Handeln einbeziehen

Machen Sie es Ihren Kunden einfach, zu wissen, was sie als Nächstes tun sollen, indem Sie auf Ihrer gesamten Website Aufrufe zum Handeln einbauen. Fügen Sie zum Beispiel auf jeder Seite einen Aktionsaufruf ein, wenn Sie möchten, dass sich die Besucher in Ihre E-Mail-Liste eintragen. Auf diese Weise werden die Nutzer durch Ihre Website geführt und es wird sichergestellt, dass sie die gewünschte Aktion ausführen.

Klare und prägnante Sprache verwenden

Schließlich sollten Sie eine klare und prägnante Sprache verwenden. Schreiben Sie Ihre Artikel so, dass sie leicht verständlich sind, mit kurzen Sätzen und einfachen Worten. Dies verbessert die Lesbarkeit Ihrer Website und macht sie benutzerfreundlicher. Außerdem können die Suchmaschinen Ihre Inhalte besser verstehen, und Ihre Chancen auf eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen steigen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie die UX/UI Ihrer Webseite verbessern und damit auch deren SEO. Andererseits darf man nicht vergessen, dass UX/UI nur ein Teil von SEO ist. Verschiedene Faktoren können zum Ranking einer Website in den Suchmaschinen beitragen. Aber wenn Sie Ihre UX/UI optimieren, werden Sie Ihre SEO-Rankings deutlich verbessern.

Wie messen Sie den Erfolg Ihres UX-Designs?

Beim UX-Design geht es darum, Schnittstellen zu schaffen, die sowohl effektiv als auch ansprechend für die Verbraucher sind. Aber wie können Sie feststellen, ob Ihr Webdesign erfolgreich ist? Hier sind ein paar wichtige Indikatoren, die Sie messen können:

Rate der Aufgabenerfüllung

Bei dieser Kennzahl handelt es sich um den Prozentsatz der Verbraucher, die die Aufgaben, die sie mit Hilfe Ihrer Benutzeroberfläche erledigen wollten, abgeschlossen haben. Wenn die Erledigungsquote hoch ist, ist das ein hervorragendes Zeichen dafür, dass Ihr UX-Design effektiv ist. Sie können die Aufgabenerfüllungsrate mithilfe von Umfragen oder Benutzertests messen.

Fehlerquote

Die Fehlerquote misst, wie oft Benutzer bei der Verwendung Ihrer Schnittstelle Fehler machen. Eine niedrige Fehlerquote deutet darauf hin, dass Ihr UX-Design leicht zu verstehen ist. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige Fehler unvermeidlich sind und nicht auf Ihr Design zurückzuführen sind. Sie können die Fehlerquote mithilfe von Umfragen, Benutzertests oder Analysedaten messen.

Benutzerzufriedenheit

Wenn die Kunden mit Ihrem Design zufrieden sind, werden sie wahrscheinlich länger auf Ihrer Website bleiben und in Zukunft wiederkommen. Sie können die Nutzerzufriedenheit messen , indem Sie Umfragen durchführen oder Analysetools verwenden, um das Engagement der Nutzer zu verfolgen.

Umrechnungskurs

Ebenso misst die Konversionsrate die Effizienz Ihres UX-Designs, damit die Nutzer ihre Ziele erreichen. Eine hohe Konversionsrate bedeutet, dass die Kunden finden, was sie brauchen, und die gewünschte Aktion durchführen, sei es ein Kauf oder die Anmeldung zu einem Newsletter. Auch diese Kennzahl können Sie anhand von Analysedaten messen.

Adoptionsrate

Die Adoptionsrate schließlich misst, wie lange die Verbraucher Ihre Schnittstelle erlernen und nutzen können. Eine hohe Akzeptanzrate bedeutet, dass die Kunden Ihr Design als einfach zu navigieren und zu nutzen empfinden. Sie gibt auch Aufschluss darüber, wie gut die Nutzer Ihr Layout und Ihre Oberfläche verstehen. Sie können die Akzeptanzrate mithilfe von Umfragen, Benutzertests oder Analysedaten messen.

Was sind die UX/UI-Faktoren, die bei der Optimierung einer Website für SEO-Zwecke zu berücksichtigen sind?

Es gibt mehrere wichtige UX/UI-Faktoren, die bei der Optimierung einer Website für SEO-Zwecke zu berücksichtigen sind. Im Folgenden sind die wichtigsten aufgeführt:

Inhalt

Es ist keine Überraschung, dass Inhalte bei der Suchmaschinenoptimierung das A und O sind. Denn was ist eine Website ohne Inhalt? Bei der Optimierung einer Website für UX/UI- und SEO-Zwecke ist es wichtig, den Inhalt in den Vordergrund zu stellen. Ihr Inhalt muss gut geschrieben und informativ sein. Außerdem muss er schlüsselwortreich und SEO-optimiert sein. Wenn Sie Hilfe benötigen, damit Ihre Webseite in den Suchmaschinenergebnissen weit oben erscheint, sollten Sie die besten verfügbaren SEO-Plattformen nutzen.

Navigation

Die Navigation Ihrer Website ist einer der wichtigsten Faktoren, die für UX und SEO zu berücksichtigen sind. Die Navigation sollte einfach sein, da sie eine der wichtigsten Möglichkeiten ist, wie Nutzer mit Ihrer Webseite interagieren. Außerdem hilft sie den Suchmaschinen beim effektiven Crawlen und Indizieren Ihrer Website. Die Erstellung einer Sitemap kann Ihnen helfen, die Navigation Ihrer Website zu planen und sicherzustellen, dass sie für Benutzer und Suchmaschinen effektiv ist.

Mobilfreundlichkeit

Eine mobilfreundliche Webseite ist auf einem mobilen Gerät, wie einem Smartphone oder Tablet, einfach zu bedienen. Die Nutzer erwarten, dass Websites auf ihren Geräten angezeigt werden, und auch die Suchmaschinen berücksichtigen die Mobilfreundlichkeit bei der Bestimmung des Rankings. Wenn Sie noch nicht mobilfähig sind, können Tools wie ProntoForms Ihnen dabei helfen, Ihre Geschäftsabläufe mobil zu gestalten.

Wert schaffen mit optimaler UX/UI-Erfahrung

UX/UI ist einer der wichtigsten Aspekte jeder Website, der jedoch von den meisten Unternehmen übersehen wird. Die Optimierung Ihrer Website für UX/UI- und SEO-Zwecke stellt sicher, dass Ihre Webseite ein positives Nutzererlebnis bietet und gleichzeitig in den Suchmaschinenergebnissen weit oben rangiert.

Es gibt viele Komponenten, die bei der Optimierung einer Website für beide Zwecke zu berücksichtigen sind. Wenn Sie jedoch die in diesem Beitrag beschriebenen Informationen befolgen, sollten Sie die Leistung Ihrer Website verbessern und bessere SEO-Ergebnisse erzielen können.

Ranktracker kostenlos testen