• Marketing

10 Content-Marketing-Strategien zur Verzehnfachung Ihres Geschäfts im Jahr 2023

  • Valentine Okoronkwo
  • 1 min read
10 Content-Marketing-Strategien zur Verzehnfachung Ihres Geschäfts im Jahr 2023

Intro

Wie gewinnt man Vertrauen, baut Markentreue auf und steigert den Umsatz? Der Wettbewerb in der Marketingbranche ist im Laufe der Jahre immer härter geworden. Wenn Sie nicht aufpassen, werden Sie am Ende so viel Geld für Marketingstrategien ausgeben und wenig bis gar keinen ROI erzielen.

Im Jahr 2023 wird der Wettbewerb noch härter werden.

Anstatt Menschen mit Ihrer Visitenkarte zu bewerfen und sie zu bitten, Sie zu besuchen, gibt es einen zivilisierteren und effektiveren Weg, den Umsatz zu steigern.

Der Ansatz lautet "Verbesserung Ihrer Content-Marketing-Strategien im Jahr 2023".

Content Marketing ist ein hervorragendes Mittel zur Steigerung der Konversionsrate. Es ist erstaunlich, dass einige Vermarkter noch nicht in das volle Potenzial von Content Marketing investiert haben. Sie machen einen sehr großen Fehler.

Content Marketing ist wichtig für E-Commerce-Unternehmen und B2B-Marken. Um Ihr Content-Marketing-Spiel zu verbessern, müssen Sie jedoch Ihren Mitbewerbern voraus sein.

Das bedeutet, dass Sie bereit sein müssen, die Extrameile zu gehen, um sicherzustellen, dass Ihre Content-Marketing-Strategie produktiv ist.

Was ist eine Content-Marketing-Strategie?

Eine Content-Marketing-Strategie ist ein Plan, der Ihnen hilft, Ihr Zielpublikum zu identifizieren und zu wissen, wie Sie es am besten erreichen können. Der Zweck einer Content-Marketing-Strategie ist es, mehr Leads zu generieren, die Konversion zu erhöhen und den Umsatz zu steigern.

Damit Ihre Content-Marketing-Strategie wirksam ist, muss sie 5 Hauptelemente enthalten:

  • Strategische Ziele
  • Geschäftsfall
  • Positionierung
  • Nutzenversprechen

What Is A Content Marketing Strategy? (Quelle)

Es gibt so viele Strategien, die sich als gültig erwiesen haben, aber Sie müssen zunächst erkennen, was Ihr Geschäftsziel ist.

Ist es, um den Test der Zeit zu bestehen, ist es, um unglaubliche Verkäufe zu machen, oder ist es beides?

Nachdem Sie ermittelt haben, was Sie mit einer Content-Marketing-Strategie erreichen wollen, können Sie von dort aus weiter vorgehen.

Eine gute Content-Marketing-Strategie erfordert eine Kombination bestimmter Fähigkeiten, wie z. B. analytische Fähigkeiten, Fähigkeiten im Umgang mit sozialen Medien und Grundkenntnisse in SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Nun, da all dies gesagt ist, wollen wir herausfinden, welche Marketingstrategien für magische Ergebnisse eingesetzt werden können.

Unglaubliche Content-Marketing-Strategien für das Jahr 2023

#1. Nutzen Sie kurze Videos

Videomarketing ist ein sehr wichtiger Teil des digitalen Marketings. Doch mit den Jahren wird unsere Aufmerksamkeitsspanne dank des Internets immer kürzer. Der Kampf um die Aufmerksamkeit der Kunden ist härter geworden.

Ein durchschnittlicher Internetnutzer kann bis zu 5000 Anzeigen pro Tag sehen. Wenn man zum Beispiel auf Instagram geht, sieht man so viele Inhalte auf einmal.

Da der menschliche Geist ständig damit beschäftigt ist, Tausende von Inhalten zu betrachten, hat sich unsere Aufmerksamkeitsspanne von 12 Sekunden im Jahr 2000 auf 8 Sekunden im Jahr 2016 verringert.

Bis 2023 wird sie sogar noch kürzer werden.

Wie fesseln Sie also Ihr Publikum mit Videos? Die Antwort ist einfach: Machen Sie es kurz und bringen Sie es direkt auf den Punkt.

Im Jahr 2022 nutzen viele Vermarkter mehr Kurzvideos. Im Jahr 2023 wird die Zahl der Vermarkter, die Kurzvideos verwenden, steigen, da die Menschen sich mehr zu kurzen Videos hingezogen fühlen.

Kurze Videos sind leicht zu verstehen und kommen direkt auf den Punkt. Sie müssen sich nicht 2 Minuten lang Inhalte ansehen, bevor Sie die allgemeine Botschaft verstehen. Die ersten 3 Sekunden reichen aus, um Ihre Aufmerksamkeit zu wecken.

Videoinhalte sind im Content Marketing sehr wichtig, da sie eine höhere Konversionsrate haben als Text- oder Bildinhalte.

Wie man kurze Videos verwendet

  1. Verwenden Sie Erklärvideos für Hemden oder Informationsclips. Das können Anleitungsvideos für Ihre Website, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen sein.

  2. Erstellen Sie Hinter-den-Kulissen-Videos für Ihre Marke. Hinter-den-Kulissen-Videos (BTS) sind eine großartige Möglichkeit, Neugier zu wecken und die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu erregen. Sie wollen wissen, wie Ihre Marke funktioniert oder wie Ihre Produkte hergestellt werden.

Das Beste daran ist, dass man nicht unbedingt eine große Marke sein muss, um BTS-Videos zu erstellen.

  1. Erstellen von nutzergenerierten Inhalten (UGC)

Hinweis: Ihre Videoinhalte müssen für Ihr Zielpublikum relevant sein.

#2. Vorrang für Qualität vor Quantität

Wenn es um Content Marketing geht, sollte die Qualität Ihrer Inhalte wichtiger sein als die Quantität. Die Qualität Ihrer Inhalte ist es, die Ihr Publikum zum Wiederkommen bewegen wird.

Im Jahr 2023 werden die Menschen unbegründeten Inhalten gegenüber weniger nachsichtig sein. Sie können nicht einfach Inhalte erstellen, nur um Ihre Inhaltsbank zu füllen. Wie wertvoll sind Ihre Inhalte für Ihr Publikum?

Das bedeutet, dass Sie Ihre Arbeit gründlich recherchieren müssen, bevor Sie überhaupt einen Inhalt veröffentlichen. Es muss einen wertvollen Inhalt haben, der Ihr Publikum dazu bringt, weiter zu lesen, zu hören oder zu sehen.

Wie man Qualität statt Quantität schafft

  1. Seien Sie authentisch und kein Nachahmer. Das bedeutet, dass Sie sich die Zeit nehmen sollten, Ihr Publikum zu erforschen und herauszufinden, was es wissen möchte. Suchen Sie dann nach den richtigen Lösungen, um ihnen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen. Das ist besser, als einfach die Inhalte anderer Leute zu kopieren.

Bevor Sie Inhalte erstellen, fragen Sie sich, ob sie für Ihre Nische relevant sind. Haben Sie es nicht eilig, Inhalte herauszugeben. Nehmen Sie sich stattdessen Zeit für ein Brainstorming.

Immerhin ist ein sehr wertvoller Inhalt besser als 10 irrelevante Inhalte, die nicht konvertieren. Tatsächlich schaden schlechte Inhalte dem Ruf Ihrer Marke.

  1. Lassen Sie sich von Ihren Mitbewerbern inspirieren. Bevor Sie Ihre Content-Marketing-Strategien im Jahr 2023 vorantreiben, nehmen Sie sich Zeit, um herauszufinden, was Ihre Konkurrenten besser machen als Sie.

Worüber sprechen sie? Worüber sprechen sie NICHT, was aber sehr wichtig ist? Mit diesen Informationen sind Sie Ihren Konkurrenten einen Schritt voraus, denn Sie können herausfinden, auf welchen neuen oder besseren Gesichtspunkten Ihre Inhalte basieren sollten.

Sie erfahren auch, wie Ihre Konkurrenten das Publikum ansprechen und wie Sie es besser machen können als sie.

  1. Ihre Inhalte sollten mit der Stimme und dem Fluss Ihrer Marke übereinstimmen. Sie arbeiten nicht daran, eine andere Marke zu imitieren. Was auch immer Sie einzigartig macht, bleiben Sie konsequent dabei.

  2. Planen Sie Ihre Inhalte im Voraus. So können Sie feststellen, welche Inhalte veröffentlicht und welche verworfen werden sollten. Wenn Sie qualitativ hochwertige Inhalte herausgeben, werden Sie vertrauenswürdiger und zuverlässiger.

#3. Quellinhalte erstellen

Quellinhalte sind verlinkbare Inhalte. Damit Ihr Inhalt als verlinkbar gilt, sollte er genaue Daten und Statistiken enthalten und tiefgründig sein. Menschen verlinken nie auf oberflächliche Inhalte.

Wenn Sie ein Thema auswählen, über das Sie Inhalte erstellen möchten, wie tief können Sie gehen? Ist die Information bereits etwas, das Ihre Zielgruppe kennt?

Ich würde keine 2 Sekunden damit verschwenden, offensichtliche Informationen zu lernen, die ich bereits kenne.

Verlinkbarer Inhalt ist großartiger Inhalt. Je mehr Menschen auf Ihre Inhalte verlinken, desto besser ranken Sie bei Google. Das macht Sie auch zu einer authentischen Quelle.

Wie man Quellinhalte erstellt

  1. Verwenden Sie Originalbilder, um Ihren Inhalt aufzupeppen.

  2. Fügen Sie Originalinformationen wie Daten, Schaubilder und Diagramme ein. Sie können ein Forschungsteam beauftragen, die Informationen für Sie zu beschaffen. Allerdings muss jede Information genau sein.

Sie können sich einen Überblick über das Thema verschaffen, an dem Sie gerade arbeiten.

  1. Holen Sie Kostenvoranschläge von Experten in Ihrer Nische ein.

  2. Erstellen Sie hilfreiche Videos und Infografiken.

  3. Achten Sie darauf, dass Ihre Inhalte ausführlich und gut detailliert sind. Eine Anleitung oder ein Artikel sollte beispielsweise das Thema gründlich behandeln und umsetzbare Lösungen bieten.

Das bedeutet, dass Sie in lange Inhalte investieren sollten. Google bevorzugt qualitativ hochwertige Inhalte und schiebt solche Inhalte auf seiner Seite nach oben.

Die Erstellung von Quellinhalten ist ebenfalls eine hervorragende Strategie für den Linkaufbau.

#4. Verwenden Sie E-Mail-Marketing für Werbung

E-Mail-Marketing ist nach wie vor so wirksam wie eh und je. Sie begehen einen großen Fehler, wenn Sie die Macht der E-Mail nicht zu Ihrem Vorteil nutzen. Statistiken zeigen, dass über 50 % der Verbraucher es bevorzugen, wenn Unternehmen sie per E-Mail kontaktieren.

Die Verwendung von E-Mails als Teil Ihrer Content-Marketing-Strategie hat viele Vorteile.

Mit E-Mail können Sie problemlos Newsletter an Ihre Abonnenten verschicken. Vermarkter nutzen E-Mail-Marketing, um potenzielle Kunden in den Verkaufstrichter zu bringen.

Außerdem lieben es die Verbraucher, wenn sie exklusive Inhalte erhalten. Exklusive Inhalte sind Inhalte, die nicht auf Ihrer Website oder irgendwo anders in der Öffentlichkeit veröffentlicht werden. Sie sind ausschließlich für Kunden bestimmt. Wenn Ihre E-Mail-Abonnenten exklusive Inhalte erhalten, haben sie das Gefühl, etwas Besonderes zu sein.

Wie Sie E-Mail als leistungsfähige Content-Marketing-Strategie einsetzen

  1. Machen Sie Ihre E-Mails persönlich für Ihre Abonnenten. Anstatt allgemeine Inhalte an alle Ihre Abonnenten zu senden, sollten Sie Ihrer E-Mail eine persönliche Note verleihen.

  2. Sie sollten Ihre Inhalte nicht zu verkaufsorientiert gestalten. Ja, Sie vermarkten Ihre Inhalte, aber das bedeutet nicht, dass Sie nur Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen verkaufen sollten. Sie wollen nicht als zu verzweifelt erscheinen.

  3. Fügen Sie Links zu Ihrer Website oder bestimmten Landing Pages ein. Dies können Sie ganz einfach durch CTAs (Call-to-Action) erreichen. Machen Sie Ihre CTAs klar und spezifisch. Sie sollten leicht zu verstehen und strategisch platziert sein.

  4. Erstellen Sie außerdem E-Mail-Anmeldeformulare, die konvertieren. Wenn das E-Mail-Anmeldeformular auf Ihrer Website nicht konvertiert, werden Sie nur sehr wenige oder gar keine Abonnenten erhalten.

Menschen besuchen Ihre Website und mögen, was sie sehen. Aber Ihr Anmeldeformular ist nicht attraktiv genug, um sie dazu zu bewegen, ihre E-Mail-Adresse einzugeben, um sich anzumelden. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, haben Sie offensichtlich ein großes Problem, das Sie schnell lösen müssen.

#5. Informationen auf LinkedIn weitergeben

Das Wichtigste bei der Weitergabe von Informationen ist die Steigerung Ihres LinkedIn-Engagements. Wenn Sie ein B2B-Vermarkter oder eine Marke sind, sollten Sie die Macht von LinkedIn sehr gut nutzen.

LinkedIn ist eine Social-Media-Netzwerkplattform für Geschäftsleute und Mitarbeiter von Unternehmen. Es ist eine großartige Möglichkeit, zahlende Kunden zu erreichen. Bevor Sie also Inhalte auf dieser Plattform veröffentlichen, sollten Sie sicherstellen, dass sie informativ und aussagekräftig sind.

Menschen werden Ihre Inhalte teilen, wenn sie sie für relevant und hilfreich halten. Wenn sie ihn immer wieder teilen, geht er viral.

LinkedIn ist ein guter Ort, um Ihre Ideen mit Gleichgesinnten zu teilen. Menschen werden Ihnen immer folgen und sich mit Ihnen verbinden, wenn Sie immer einen Mehrwert bieten.

Wie man LinkedIn als Content-Marketing-Strategie einsetzt

  1. Veröffentlichen Sie zeitnahe und relevante Inhalte.

  2. Beteiligen Sie sich an den Beiträgen anderer Personen. Es geht nicht nur um Sie, wenn Sie also etwas erhalten wollen, müssen Sie auch etwas geben.

  3. Wie beim E-Mail-Marketing sollten Sie auch bei Ihren Inhalten nicht zu sehr nach Verkauf klingen. Sie würden sonst nur verzweifelt wirken.

  4. Verwenden Sie relevante Hashtags, die sich auf Ihre Nische beziehen.

  5. Seien Sie konsequent. Im Jahr 2023 wird der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit des Publikums noch härter werden, als er ohnehin schon ist. Sie müssen mit Ihren Inhalten konsistent sein, damit Sie an der Spitze bleiben können.

Sie können nicht einmal in 6 Monaten einen Beitrag veröffentlichen und erwarten, dass Sie ein gutes Engagement erreichen.

  1. Achten Sie auf die neuesten Trends auf LinkedIn. Achten Sie jedoch darauf, dass diese Trends für Ihre Zielgruppe relevant sind.

#6. Geeignete Content-Marketing-Software verwenden

Ohne die richtigen Werkzeuge und Ressourcen können Sie Ihr Content-Marketing nicht verbessern. Content-Marketing-Software ist ein Online-Tool, das Vermarktern hilft, Content-Marketing-Aktivitäten durchzuführen.

Es gibt so viele Content-Marketing-Tools. Einige sind kostenlos, andere kostenpflichtig, und wieder andere bieten beide Optionen an. Da es so viele Tools gibt, kann es schwierig sein, das richtige auszuwählen. Es gibt kein perfektes Online-Tool, das für alle passt. Welches das beste ist, hängt von Ihren Marketinganforderungen und -zielen ab.

Die richtige Content-Marketing-Software und -Tools erleichtern Ihnen die Arbeit im Content-Marketing. Beispielsweise können Sie Ihre Inhalte mit einer Content-Marketing-Kalender-Software leicht organisieren.

Eines der besten Content-Marketing-Tools für das Jahr 2023 ist SEO-Software. Man kann nicht über die Steigerung des Umsatzes in Ihrem Unternehmen sprechen, ohne SEO zu erwähnen.

Damit Ihr Inhalt gut abschneidet und die Konversionsrate erhöht, muss er ranken. Mit dem richtigen SEO-Tool wie Ranktracker können Sie Ihre Inhalte richtig optimieren, um ihre Chancen zu erhöhen, gesehen zu werden.

Ranktracker ist ein hervorragendes All-in-One SEO Content Marketing Tool. Es liefert Ihnen die richtigen SEO-Einsichten, die Sie benötigen, um den Traffic Ihrer Website zu erhöhen.

Wie man Ranktracker als gezieltes Content-Marketing-Tool einsetzt

  1. Verwenden Sie den Keyword-Finder von Ranktracker, um nach geeigneten Keywords für Ihre Nische zu suchen. Mit diesem Tool können Sie feststellen, welches Keyword schwieriger zu ranken ist.

How To Use Ranktracker As A Purposeful Content Marketing Tool

  1. Finden Sie die "Schwachstellen" Ihrer Konkurrenten mit dem SERP-Analyse-Tool. Sie können ganz einfach detaillierte Ergebnisse für jede Suchanfrage bei Google erhalten. Alles, was Sie tun müssen, ist, ein Schlüsselwort einzugeben, um zu sehen, welche Website für dieses Schlüsselwort am besten platziert ist.

Wenn Sie eine lokale Marke sind, die auf Kunden in einer bestimmten Region abzielt, können Sie das Tool nutzen, um nach Schlüsselwörtern für diese Region zu suchen.

  1. Verwenden Sie die SEO-Checkliste, um sicherzustellen, dass Sie bei der Suchmaschinenoptimierung auf dem richtigen Weg sind. SEO kann kompliziert werden, wenn Sie nicht organisiert sind, um die Regeln zu befolgen.

Mit einer guten und detaillierten SEO-Checkliste können Sie jedoch leicht sicherstellen, dass alle Grundlagen vorhanden sind, ohne etwas zu übersehen. Mit der SEO-Checkliste können Sie Ihre SEO bei weitem verbessern.

#7. Leistung der Inhalte verfolgen*

Woher wollen Sie wissen, dass Sie Ihr Content Marketing richtig machen, wenn Sie seine Leistung nicht verfolgen können? Wenn Sie detaillierte Einblicke in die Leistung Ihrer Inhalte erhalten, können Sie leicht erkennen, welche Bereiche verbessert werden müssen und welche Inhalte die meisten Konversionen erzielen.

Sie werden auch feststellen können, ob sich Ihre Bemühungen lohnen.

Wie Sie die Leistung Ihrer Inhalte effektiv verfolgen

  1. Bevor Sie damit beginnen, die Leistung Ihrer Inhalte zu verfolgen, müssen Sie sich entscheiden, was Sie verfolgen wollen. Anstatt alle Daten zu überprüfen, was viel Zeit in Anspruch nimmt, können Sie bestimmte Bereiche auswählen, die Sie verfolgen möchten. Diese sollten jedoch für Ihre Unternehmensziele relevant sein.

  2. Mit einem Tool wie Ranktracker können Sie die Leistung Ihrer Inhalte oder Ihrer Marketingkampagnen genauer unter die Lupe nehmen. Das Tool macht es Ihnen leicht, die Leistung Ihrer Inhalte und Websites von Ihrem Desktop oder Handy aus zu verfolgen und zu überwachen. Sie können sehen, welche Inhalte die meisten Leads gebracht haben.

#8. Alte Inhalte wiederverwenden

Die Wiederverwendung oder das Recycling alter Inhalte ist eine der besten Content-Marketing-Strategien, die Sie im Jahr 2023 ausprobieren sollten. Die Wiederverwendung von Inhalten bedeutet, dass man großartige frühere Inhalte nimmt und sie in einem anderen Kanal wiederverwendet, um mehr Publikum anzuziehen.

Die Wiederverwendung von Inhalten ist großartig, da Sie Ihre besten Inhalte weitergeben, um Abonnenten oder Website-Besucher zu gewinnen. Der Inhalt kann ein ausführliches Video oder ein Blogbeitrag sein.

Der größte Fehler, den viele Menschen bei der Wiederverwendung von Inhalten machen, ist, dass sie kopieren und einfügen. Das Problem dabei ist, dass verschiedene Inhaltskanäle (Medienplattformen) nicht das gleiche Inhaltsformat verwenden.

Sie können zum Beispiel nicht den gesamten Inhalt eines Blogbeitrags kopieren und in eine Überschrift für soziale Medien oder eine E-Mail einfügen. Das funktioniert so nicht.

Sie müssen den Inhalt auf den Kanal abstimmen. Wenn Sie einen Blogbeitrag haben, der so gut gelaufen ist, können Sie ihn in ein Video umwandeln und es auf YouTube veröffentlichen.

Wie man Inhalte wiederverwendet

  1. Erstellen Sie einen unglaublich beeindruckenden Inhalt

  2. Optimieren Sie den Inhalt für die Wiederverwendung. Sie können zum Beispiel die wichtigsten Punkte eines Blogbeitrags auflisten und sie in einem YouTube-Video verwenden.

  3. Sie können einige verwandte Blog-Beiträge in einem eBook zusammenfassen, das Ihre Abonnenten kostenlos oder mit einem Preisnachlass erhalten können.

  4. Veröffentlichen Sie Infografiken auch auf Ihren Social-Media-Seiten.

  5. Sie können zusätzliche wertvolle Informationen hinzufügen, um den Inhalt noch nützlicher zu machen.

#9. Bauen Sie einen Content Marketing Verkaufstrichter

Ein Verkaufstrichter ist eine wichtige Content-Marketing-Strategie. Er zeigt den Kaufprozess eines potenziellen Kunden.

Es ist wichtig, in einen Content-Marketing-Verkaufstrichter zu investieren, denn er hilft Ihnen zu erkennen, wie Sie Inhalte effektiv nutzen können, um potenzielle Kunden anzuziehen.

Mit dem Trichter können Sie Inhalte nutzen , um diese potenziellen Kunden auf ihrem Weg zum Kauf zu begleiten, von ihrer ersten Interaktion mit Ihrem Unternehmen bis hin zu dem Zeitpunkt, an dem sie zu zahlenden Kunden werden.

In jeder Phase des Trichters kennen Sie die richtigen Inhalte, um die Kunden auf die nächste Stufe zu bringen. Als Content-Vermarkter können Sie nicht ignorieren, wie wichtig ein Verkaufstrichter ist, wenn Sie die Konversion steigern wollen.

Die Inhalte, die im oberen Trichter erstellt werden, sollen den Traffic erhöhen. Der Inhalt in der Mitte des Trichters soll Leads generieren. Der letzte Inhalt am Ende des Trichters soll den Leads zeigen, warum sie Ihr Unternehmen als beste Lösung für ihr Problem unterstützen sollten.

Build A Content Marketing Sales Funnel (Quelle)

Wie man einen Content-Marketing-Verkaufstrichter erstellt, der konvertiert

  1. Planen Sie Ihren Trichter und legen Sie Ziele fest. Es ist von entscheidender Bedeutung, die endgültige Aktion zu bestimmen, die Ihre potenziellen Kunden ausführen sollen. Wollen Sie, dass sie Ihre Dienstleistung abonnieren oder einen Kauf tätigen? Das müssen Sie selbst entscheiden.

  2. Erstellen Sie verschiedene Verkaufstrichter. Dies ist ideal, wenn Sie verschiedene Zielgruppen ansprechen wollen. Zum Beispiel können Sie wollen, dass sich Leute in Ihre Mailingliste eintragen und eine andere Gruppe einen Kauf tätigt.

Beide Aktionen sind unterschiedlich, so dass Sie verschiedene Verkaufstrichter für jede benötigen. Es wird Ihnen auch helfen, wenn Sie Inhalte für jede Aktion erstellen.

Die Erstellung eines Verkaufstrichters sollte nicht schwierig sein, wenn Sie eine der besten Software zur Erstellung von Verkaufstrichtern verwenden. Mit der Software können Sie ganz einfach Ihren eigenen Verkaufstrichter erstellen.

  1. Für jeden Verkaufstrichter können Sie eine Landing Page erstellen. Die Landing Page ermöglicht es Ihren Interessenten, sich über Ihre Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Hier zeigen Sie diesen Interessenten die Vorteile Ihrer Produkte und Dienstleistungen.

Da Ihre Landing Page möglicherweise Ihre erste und einzige Gelegenheit ist, den Interessenten zu beeindrucken, müssen Sie sie so attraktiv wie möglich gestalten, und um auf der sicheren Seite zu sein, können Sie eine Landing Page Builder-Software verwenden.

  1. Bieten Sie Ihren Interessenten einen Mehrwert. Das kann ein kostenloser Leitfaden, ein E-Book oder ein Whitepaper sein.

  2. Fügen Sie Ihren CTA ein und schließen Sie das Geschäft ab.

#10. Starten Sie Multi-Channel Content Marketing

Ihr Content-Marketing-Ziel für 2023 sollte darin bestehen, Ihre Reichweite zu erhöhen und die Konversion zu steigern. Je mehr die richtigen Leute Ihre Inhalte sehen, desto größer sind Ihre Chancen, den Traffic auf Ihrer Website zu erhöhen und Ihren Umsatz in die Höhe zu treiben.

Wie erreichen Sie dies?

Der beste Weg ist das Multi-Channel-Content-Marketing. Jüngste Statistiken zum Multi-Channel-Marketing zeigen, dass über 51 % der Vermarkter mindestens acht Kanäle nutzen, um mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten. Außerdem ziehen es 72 % der Verbraucher vor, über verschiedene Marketingkanäle mit Marken in Kontakt zu treten, insbesondere vor einem Kauf.

Es wird erwartet, dass diese Zahlen bis 2023 noch steigen werden.

Der Multi-Channel-Ansatz wird sich durchsetzen, und sein Einsatz im Content Marketing ist ein sicherer Weg, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

Die Nutzung der Multi-Channel-Content-Marketing-Strategie wird dazu beitragen, die Markentreue zu stärken, indem sie den Kunden wertvolle Informationen liefert und sie anspricht.

Je mehr Sie sich in den relevanten Kanälen präsentieren, desto eher wird Ihre Zielgruppe auf Sie aufmerksam. Wenn Sie im Verborgenen bleiben, wird sie nur Ihre Konkurrenz sehen.

Bei der Verwendung der Multi-Channel-Content-Marketing-Strategie ist es einfach, Inhalte wiederzuverwenden.

Wie man die Multi-Channel Content Marketing Strategie nutzt

  1. Recherchieren Sie, um die bevorzugten Kanäle Ihrer Zielgruppe zu verstehen. Sie können sich nicht einfach auf beliebigen Kanälen präsentieren, ohne zu prüfen, ob sich Ihre Zielgruppe dort häufig aufhält.

Nachdem Sie die Kanäle recherchiert und herausgefunden haben, können Sie mit der Auswahl von drei Kanälen für die Vermarktung beginnen.

  1. Bestimmen Sie die Art von Inhalten, die Ihre Zielkunden auf jedem Kanal sehen wollen.

  2. Erstellen Sie eine Inhaltsstrategie für jeden Kanal und setzen Sie diese um.

  3. Fühlen Sie sich frei, Inhalte bei Bedarf wiederzuverwenden.

Verbessern Sie Ihre Content-Marketing-Strategie im Jahr 2023

Eine exzellente Content-Marketing-Strategie ist eine Strategie, in die man viel Mühe investiert. Content Marketing ist zwar hervorragend geeignet, um den Umsatz anzukurbeln, aber Sie müssen sich Mühe geben, um sicherzustellen, dass es effektiv ist. Stellen Sie sicher, dass Sie immer einen Mehrwert bieten, der für Ihr Zielpublikum relevant ist.

Schließlich sollten Sie die richtigen Content-Tools verwenden, um Ihre Bemühungen und Ergebnisse zu verstärken. Das richtige Tool, wie Ranktracker, wird Ihre Bemühungen einfacher und effektiver machen.

Valentine Okoronkwo

Valentine Okoronkwo

Valentine Okoronkwo is the Founder of Passive Secrets. He empowers online entrepreneurs and business owners to automate their businesses, create passive income online, and enjoy financial and location freedom. You can connect with him here.

Link: Passive Secrets

Ranktracker kostenlos testen